Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. April 2014 23:23 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Martina Schröck antwortet Flachgau war für Grazer ein gutes Pflaster Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Graz und Umgebung Nächster Artikel Martina Schröck antwortet Flachgau war für Grazer ein gutes Pflaster
    Zuletzt aktualisiert: 24.09.2008 um 13:53 UhrKommentare

    Europas Spitalsmanager beraten über gemeinsame Strategien in Graz

    Steigende Herausforderungen zwischen Kostenexplosion und Effizienzdruck ab Donnerstag diskutiert

    Was müssen Führungskräfte leisten, um Medizin auf hohem Niveau auch in Zukunft leistbar zu machen? Mit dieser Frage beschäftigt sich der dreitägige Kongress in Graz

    Foto © ScheriauWas müssen Führungskräfte leisten, um Medizin auf hohem Niveau auch in Zukunft leistbar zu machen? Mit dieser Frage beschäftigt sich der dreitägige Kongress in Graz

    Die Kosten explodieren, weil Medikamente und Therapien teurer und die Zahlen der Patienten, die sie in Anspruch nehmen, immer größer werden - die Einnahmen hinken nach: Über die Herausforderungen an das Krankenhaus-Management angesichts steigender Lebenserwartung und medizinischer Entwicklung diskutieren ab morgen, Donnerstag, rund 600 Führungskräfte aus Europa und Übersee im Grazer Congress.

    Fakten

    22. Kongress der Europäischen Vereinigung der Krankenhausdirektoren, 25. bis 29. September, Grazer Congress. Programminfos online.

    Gleiches Problem. Sie stehen alle vor dem gleichen Problem, die rund 16.000 Mitglieder der EAHM (Europäische Vereinigung der Krankenhausdirektoren), der weltgrößten Vereinigung der Krankenhausdirektoren: Mehr Patienten sowie teurere Medikamente und Therapien schlagen sich mit steigenden Mehrkosten zu Buche, während zeitgleich Druck auf die Spitäler ausgeübt wird, die Effizienz zu steigern.

    Dreitägiger Kongress. "Was müssen Führungskräfte leisten, um Medizin auf hohem Niveau auch in Zukunft leistbar zu machen?" Diese Frage, so Tagungspräsident Nikolaus Koller, Vorsitzender der Vereinigung der Krankenhausdirektoren der Steiermark, soll im Zuge des dreitägigen Grazer Kongresses diskutiert werden. Es seien innovative Strategien und Modelle notwendig, um im Rahmen der wirtschaftlichen Möglichkeiten eine bedarfsgerechte, qualitativ hochstehende Versorgung mit Gesundheitsdienstleistungen auch künftig sicherstellen zu können. Ziel des Treffens der europäischen Spitalsmanager sei es, einen hochqualitativen Wissenstransfer über Ländergrenzen hinweg zu ermöglichen, so Koller am Mittwoch im Pressegespräch in Graz.

    Die EAHM mit Sitz in Brüssel ist die weltgrößte Krankenhausmanager-Vereinigung und vertritt rund 16.000 Mitglieder in 26 europäischen Staaten, die rund 350 Milliarden Euro im Akutkrankenhausbereich managen.


    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Fußballpickerl-Leidenschaft



      Babys aus der Region

      Spielberg in Graz

      Hassler

      Für einen Tag wurde die Grazer Innenstadt zum Mekka der Motorsportfreunde. Spielberg lockte 50.000 Fans zum Schloßberg.



      Fotos aus dem Bezirk

      Lokal "Vapiano" eröffnete in Graz 

      Lokal "Vapiano" eröffnete in Graz

       

      Bezirkswetter

      • Mittwoch, 23. April 2014
        • Min: 8°C
        • Max: 21°C
        • Nsw.: 40%
        Bewölkt
      • Donnerstag, 24. April 2014
        • Min: 10°C
        • Max: 20°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      • Freitag, 25. April 2014
        • Min: 10°C
        • Max: 20°C
        • Nsw.: 70%
        Regenschauer

      KLEINE.tv

      Kartnig-Urteil: "Kirche im Dorf lassen!"

      Strafrechtsexperte Gerald Ruhri analysiert das OGH-Urteil im Prozess geg...Noch nicht bewertet

       
       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Hochzeiten/Jubiläen

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Steirer des Tages

      Ein Gefühl für Sprachen
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

      Leserfotos aus dem Bezirk

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.

       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Aboangebot

      APA

      Ihre Kleine kommt mit den Nachrichten von daheim auch nach Wien.

      Wallpaper

       

      Kontakt

      So erreichen Sie die Grazer Stadtredaktion: Adresse, E-Mail & Telefon.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang