Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 01. November 2014 09:23 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Verdächtiges Sparbuch der "roten Teufel" enthielt vier Euro Wenn Orte des Gedenkens verschwinden Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Graz und Umgebung Nächster Artikel Verdächtiges Sparbuch der "roten Teufel" enthielt vier Euro Wenn Orte des Gedenkens verschwinden
    Zuletzt aktualisiert: 25.07.2008 um 15:58 UhrKommentare

    Melzer "trainiert" in Graz für Olympia

    Melzers Olympia-Doppelpartner Julian Knowle musste seine US-Tour wegen einer Verletzung abbrechen.

    Jürgen Melzer

    Foto © APJürgen Melzer

    Jürgen Melzer absolviert in der kommenden Woche beim 35.000-Euro-Tennis-Challenger in Graz seine Generalprobe für das am 11. August beginnende olympische Tennisturnier in Peking. Der 27-jährige Niederösterreicher führt als Weltranglisten-54. die Setzliste an und wird an der Seite seines jüngeren Bruders Gerald auch im Doppel antreten. Sein Olympia-Partner Julian Knowle kämpft derweilen mit Verletzungsproblemen und musste in Toronto aufgeben.

    Fokus auf Olympia. "Ich freu' mich auf Graz und werde dort sehr viel trainieren, auch im konditionellen Bereich. Obwohl das Training im Vordergrund stehen wird, will ich natürlich gewinnen", hat Österreichs Nummer eins den Fokus schon ganz auf Olympia gelegt. Die vergangenen Tage bereitete sich Melzer in der Südstadt mit "Interimscoach" Ingo Neumüller auf Hartplatz vor: "Ingo wird mich in Zukunft auch begleiten, wenn Joakim (Nyström, Anm.) nicht dabei sein kann." Die US-Tour mit den Masters-Series-Turnieren in Toronto und Cincinnati war für den wiedererstarkten Kitzbühel-Finalisten nie ein Thema.

    Verletzung. Andere Sorgen hat Julian Knowle. Der US-Open-Champion musste in der Toronto-Auftaktrunde wegen einer wieder akut gewordenen Bauchmuskelverletzung aufgeben: "Mir ist es eigentlich gut gegangen, leider aber nur bis ich zu servieren begonnen habe." Österreichs Parade-Doppelspieler fliegt nun am Samstag statt nach Cincinnati zurück nach Wien, wo er von Dr. Reinhard Weinstabl am Montag untersucht wird. "Wir müssen jetzt einmal mit MRI und Ultraschall herausfinden, ob es eine Zerrung, Entzündung, ein Riss oder sonst was ist", meinte Knowle, der sich aber noch keine Sorgen um seinen Olympia-Start macht: "Solange ich nichts Genaues über die Verletzung weiß, wären Spekulationen darüber falsch."


    Foto

    Foto © APA

    Julian KnowleFoto © APA

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Sport im Bild

      Kärntens Sportler des Jahres 

      Kärntens Sportler des Jahres

       

      Steirer-Sport

      Fotolia.com/Salome/KLZ

      Alle Sport-Geschichten aus der Steiermark - aus Ihrer Region - lesen Sie in unserem Regionalsport-Special.



      KLEINE.tv

      Viel Brisanz vor dem Prestigeduell

      Es ist das Duell, das ganz Fußball-Deutschland begeistert: Bayern Münche...Bewertet mit 5 Sternen

       

      Der harte Weg zum Ironman

      KLZ | Georg Michl

      Kleine-Redakteur Georg Michl will 2015 beim Klagenfurter Ironman bestehen. Seinen knallharten Weg dorthin können Sie hier mitverfolgen!



      Football-Special

      KLZ

      News, Bilder und Ergebnisse - alles rund ums Thema American Football und die NFL lesen Sie in unserem Online-Special.

      Tabellen & Statistiken

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!