Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. April 2014 23:15 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Martina Schröck antwortet Flachgau war für Grazer ein gutes Pflaster Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Graz und Umgebung Nächster Artikel Martina Schröck antwortet Flachgau war für Grazer ein gutes Pflaster
    Zuletzt aktualisiert: 24.07.2008 um 21:01 UhrKommentare

    Das wird bestimmt "gemutlik"

    Stimmwunder Al Jarreau (67) beehrt heute den Grazer Jazzsommer. Vorab sprach er mit uns über Musik, Aufmerksamkeitsdefizite, Halsweh. Und natürlich über Friesach.

    Al Jarreau

    Foto © ReutersAl Jarreau

    Bei Ihrem letzten Österreich-Gastspiel haben Sie den Veranstalter mit einem herzlichen "Seawas Oida!" begrüßt. Woher können Sie das denn?
    AL JARREAU: Ich war oft genug hier, um ein bisschen Umgangssprache aufzuschnappen. Das merkt man sich, weil es so fröhlich und "gemutlik" klingt.

    Wird Ihr Konzert "gemutlik"?
    JARREAU: Diese Musik hat man in Österreich von mir sicher noch nicht gehört. Manche Songs habe ich gar nie aufgenommen. Und eröffnet wird mit einem Tribut an Joe Zawinul: "Black Market". In einer frechen neuen Version.

    Sie touren mehr in Europa als in Amerika?
    JARREAU: Ja. Das europäische Publikum hört mit mehr Interesse und Neugier zu. Die Aufmerksamkeitsspanne der Amerikaner ist viel kürzer. Bei uns haben die Erwachsenen vor dem Musikgeschmack der Teenager kapituliert: Ein-Akkord-Musik für Leute mit Aufmerksamkeitsdefiziten. Meine Musik dagegen soll den Leuten Auftrieb geben.

    Sie haben 7 Grammys für Jazz, Pop und Rhythm'n'Blues. Sind Sie überhaupt ein Jazzmusiker?
    JARREAU: Sehen Sie, auf Jazzfestivals ist man wie unter alten Freunden. Aber ich will für Leute singen, die meine Musik noch nie gehört haben! Auch wenn es für sie ungewohnt ist. Ich bin in Österreich einmal in Friesach aufgetreten. Bei einem Wettbewerb sind da 15 oder 20 Bands durch den Ort marschiert, am Abend gab's ein Musikfestival. Was für ein tolles Publikum! Viele kannten meine Lieder nicht. Aber solche Auftritte sind, als schlösse man neue Freundschaften. Genau das ist mir wichtig.

    Wie halten Sie Ihre Stimme fit?
    JARREAU (lacht): Whiskey. Zigaretten. Frauen. Nein, nein, im Ernst: Die größte Gefahr für Sänger ist das Sängerdasein. Man arbeitet immer zuviel. Also achtet man darauf, Gurgellösung und Nasentropfen immer dabei zu haben.

    Ist Ihre Stimme noch dieselbe?
    JARREAU: Mein erstes Album habe ich 1975 aufgenommen. Inzwischen war ich viel unterwegs, habe zuviel gesungen. Heute habe ich mehr tiefe Töne. Aber das Publikum will ohnehin nicht, dass man klingt wie auf dem Album. Man muss nicht immer derselbe sein, genau das macht Spaß.

    Und dabei heißt es immer, Jazz sei eine ernste Sache.
    JARREAU: Aber nein! Zu meiner Musik sollen die Leute sich bewegen. Zuhören. Und tanzen. Das ist eine Aufforderung: Move your feet!

    UTE BAUMHACKL

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Fußballpickerl-Leidenschaft



      Babys aus der Region

      Spielberg in Graz

      Hassler

      Für einen Tag wurde die Grazer Innenstadt zum Mekka der Motorsportfreunde. Spielberg lockte 50.000 Fans zum Schloßberg.



      Fotos aus dem Bezirk

      Lokal "Vapiano" eröffnete in Graz 

      Lokal "Vapiano" eröffnete in Graz

       

      Bezirkswetter

      • Mittwoch, 23. April 2014
        • Min: 8°C
        • Max: 21°C
        • Nsw.: 40%
        Bewölkt
      • Donnerstag, 24. April 2014
        • Min: 10°C
        • Max: 20°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      • Freitag, 25. April 2014
        • Min: 10°C
        • Max: 20°C
        • Nsw.: 70%
        Regenschauer

      KLEINE.tv

      Kartnig-Urteil: "Kirche im Dorf lassen!"

      Strafrechtsexperte Gerald Ruhri analysiert das OGH-Urteil im Prozess geg...Noch nicht bewertet

       
       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Hochzeiten/Jubiläen

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Steirer des Tages

      Ein Gefühl für Sprachen
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

      Leserfotos aus dem Bezirk

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.

       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Aboangebot

      APA

      Ihre Kleine kommt mit den Nachrichten von daheim auch nach Wien.

      Wallpaper

       

      Kontakt

      So erreichen Sie die Grazer Stadtredaktion: Adresse, E-Mail & Telefon.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang