Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 17. April 2014 17:49 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Kellnerin setzte sich mit Pfefferspray zur Wehr Arbeiterkammer fordert Kostentransparenz Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Graz und Umgebung Nächster Artikel Kellnerin setzte sich mit Pfefferspray zur Wehr Arbeiterkammer fordert Kostentransparenz
    Zuletzt aktualisiert: 21.03.2008 um 09:58 Uhr

    Marko Stankovic: "Ich will kein Großmaul sein"

    Joker Marko Stankovic weist auf seine Effektivität hin und will seinen Stammplatz zurück erobern. Mark Prettentahler hat neues Selbstvertrauen getankt.

    Marko Stankovic, der Sturm-Joker

    Foto © GEPAMarko Stankovic, der Sturm-Joker

    In den gestrigen Morgenstunden - um etwa 5.30 Uhr - kletterten die Sturm-Kicker aus dem Bus. Müde, geschafft und trotzdem glücklich. Mit dem 2:1-Erfolg in Altach zählen die Grazer neben Rapid nicht nur zu den Gewinnern der 30. Bundesliga-Runde, sondern verbesserten mit den drei gewonnen Punkten auch ihre Ausgangsposition für einen etwaigen internationalen Startplatz.

    International. Während ein Gros der Kicker auf den dritten Tabellenplatz und somit auf eine UEFA-Cup-Teilnahme schielt, wäre der Trainer auch mit Platz vier (UI-Cup) zufrieden. "Holen wir über 50 Punkte, wäre das ein sensationelles Saisonergebnis", wiederholt sich Franco Foda und weist auf die schwierigen klub-internen Zeiten hin, die nicht all zu lange her zurückliegen. Seine Aussage versteht der Deutsche auch nicht als Understatement, um Druck von der Mannschaft zu nehmen. "Nein, wir haben viel erreicht und schauen jetzt von Spiel zu Spiel", stellt der Sturmcoach klar. Die kleine Krise - die es nach Ansicht von Foda gar nicht gegeben hat, weil nicht die Mannschaft schlecht gespielt habe, sondern andere Umstände zu den Niederlagen geführt hätten, ist also überwunden.

    Der effektivste Angreifer. Auch deshalb, weil ein Duo sowohl im Heimspiel gegen Ried (2:0) als auch am Mittwoch in Altach (2:1) sich artig in die Torschützenliste eingetragen hat. Marko Stankovic strotzt nach seinen Saisontreffern sechs und sieben voll Selbstvertrauen. "Wenn ich meine Chance bekomme, muss ich diese hundert Prozent nützen. Und das habe ich auch getan, wie man sehen konnte. Ich bin kein Großmaul, sondern kann mich richtig einschätzen. Derzeit bin ich sehr gut drauf", sprudelt's aus dem Goalgetter heraus. Ganz unrecht hat der 22-Jährige nicht. Mit sieben Treffern in 1290 Spielminuten ist Stankovic derzeit der effektivste Angreifer der Grazer. Auch wenn Vater Dejan, ehemaliger Bundesliga-Spieler, zu seinem Sitzfußball-Treffer in Altach meinte: "Ich hätte den gleich hinein getan."

    Neues Selbstvertrauen. Ein anderer Schwarz-Weißer hat seine bislang gut versteckte Torgefährlichkeit im Auswärtsspiel gegen Rapid bereits angekündigt und gegen Ried sowie in Altach unter Beweis gestellt. Mark Prettenthaler erzielte seine ersten beiden Saisontreffer. "Wenn's laft, dann laft's", jubelte er und ist "sehr froh, all seine Rückschläge (Anm.: Verletzungen) gut überstanden" zu haben. Mit dem jetzigen Selbstvertrauen ist sei viel möglich. "Legen wir eine kleine serie hin, ist der dritten Tabellenplatz noch möglich, sind sich Prettenthaler und Stankovic einig.

    PETER KLIMKEIT

    Fotoserie

    Foto

    Foto © GEPA

    Mark PrettenthalerFoto © GEPA

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Nachwuchssportlerwahl 2014

      Nachwuchssportlerwahl 2014

      Die Kleine Zeitung sucht die beliebtesten Nachwuchssportler der Steiermark. 30 junge Athleten aus 22 Sportarten stehen zur Auswahl. Stimmen Sie ab!

      Sport im Bild

      Krawalle im griechischen Pokal 

      Krawalle im griechischen Pokal

       


      KLEINE.tv

      ÖFB-Cup: WAC verliert 0:6 gegen Salzburg

      Der WAC ist im Viertelfinale des ÖFB-Cups in ein 0:6-Debakel geschlitter...Bewertet mit 5 Sternen

       

      "Find den Ball"-Gewinnspiel

      Find den Ball

      Gewinnen Sie mit der Kleinen Zeitung Karten für Heimspiele von Sturm, KSV, Hartberg, WAC und weiteren Kärntner Fußball-Vereinen. Ball suchen, finden - und gewinnen!



      Tabellen & Statistiken

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang