Bezirkstour St. Peter wünscht sich ein Zentrum

Heute führte uns die Bezirkstour nach St. Peter. Wichtigste Anliegen waren das Fehlen eines Zentrums, Verkehr und Bebauung. Eine ausführliche Zusammenfassung der Bezirkstour finden sie am Sonntag in der Kleinen Zeitung.

Vinzenz Kopun: "Im Prinzip bin ich zufrieden, die Wohnqualität ist ausreichend. Ich war davor lange in Lend, jetzt bin ich wirklich froh, dass ich hier bin. Ein Zentrum wäre schön. Schade ist, dass die Gasthäuser verschwinden. Mit der Politik im Bezirk bin ich zufrieden. Es gibt ausreichend Aktivitäten für Jung und Alt."

Nadine Grün

Hermann Siller: "Meine Tochter und mein Schwiegersohn wohnen im Sternäckerweg. Im Bereich des Fußballplatzes gibt es eine etwa 100 Meter lange Gehsteiglücke. Als der Platz erweitert wurde, ist der Gehsteig nicht berücksichtigt worden. Die Begrenzungspflöcke neben der Straße sind so gesetzt, dass Fußgänger auf der Fahrbahn gehen müssen. Im Sommer hängen auch noch Sichtschutznetze, die den Autofahrern die Sicht auf Fußgänger in der Kurve nehmen. Platz für einen Gehsteig wäre genug vorhanden."

Nadine Grün

Roswitha Faszl und Ulli Staber:
"Unser Anliegen ist ein richtiges Zentrum, wo die Leute gerne zusammenkommen. Am besten mit einem gemütlichen Café und einer Konditorei. Es werden zwar immer mehr Siedlungen gebaut, aber für die Gemeinschaft wird nichts getan. Ansonsten ist St. Peter ein schöner, grüner Bezirk, man kennt sich untereinander. Man muss aber auch dazu beitragen, dass es so bleibt. Sehr gelungen ist die Neugestaltung des Bahngrabenweg.
Um den Verkehr zu entlasten, bräuchten wir ein Park and Ride Zentrum mit ausreichend Parkplätzen. Dann würde der öffentliche Verkehr besser angenommen werden. Derzeit wird die Straße entlang des Friedhofs immer zugeparkt. Außerdem müsste die Frequenz der Straßenbahn zu den Stoßzeiten erhöht werden."

Nadine Grün

Willibald Maurer: "Auf Grundstücken, die eigentlich für Einfamilienhäuser vorgesehen sind, werden vermehrt große Wohnblöcke hingestellt, oft wird bis knapp an die Grundstücksgrenze betoniert. Die Versiegelung der Grünflächen verschärft die Hochwasserproblematik. Die Straßen sind dafür zu schmal. Mir ist schon klar, dass auch hier verdichtet werden muss, aber wie soll das weitergehen? Was sind das für Baugesetze?"

Nadine Grün

Roswitha Schmalhart: "Mein Anliegen ist Messendorfberg. Ich habe schon alles versucht, aber es rührt sich nichts. Viele nutzen die Straße als Schleichweg und fahren viel zu schnell. Durch den starken Verkehr kann man fast nicht mehr zu Fuß gehen. Früher gab es ein Wochenendfahrverbot, damit die Familien den Bereich nutzen können, das geht jetzt nicht mehr. Außerdem ist die Straße in schlechtem Zustand und es fehlt ein Gehsteig und eine Beleuchtung, für Radfahrer ist das gefährlich.
Schön ist, dass es jetzt ein 'Naturfenster' gibt, dass uns einen tollen Ausblick auf die Stadt bietet."

Nadine Grün

Dolf Graber (Bezirksrat-Kandidat Grüne):
"Ich habe ein konkretes Anliegen: ein Freibad. Der Grazer Südosten hat diesbezüglich nichts zu bieten. Warum schafft es die Stadtregierung nicht, etwa das Pammerbad wieder zur Verfügung zu stellen.

Mit der 6er-Verlängerung ist viel positives geschehen, man kann jetzt auch ohne Auto auskommen. Überhaupt sollte man viel mehr mit Öffis und vor allem zu Fuß und mit dem Rad erledigen, das ist auch gut für die Gesundheit."

Nadine Grün

Martin Kores (SP-Kandidat)
Ich war vorher in Jakomini bin aber jetzt seit drei Jahren hier in St. Peter, weil ich in einem ländlicheren Bezirk sein wollte. Das ist in St. Peter immer noch der Fall, auch wenn die Neubauten ein Problem darstellen. Störend ist der Verkehr, wir brauchen eine bessere Infrastruktur. Der Öffi-Ausbau entspricht nicht dem Bevölkerungswachstum. Ein Anliegen sind auch die Lärmschutzwände an der St. Peter Hauptstraße, die sollten begrünt werden.

Nadine Grün
Nadine Grün
Nadine Grün
Nadine Grün
1/10
Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.