Gesundheit

Jugendprojekt „Xund und du“ geht in die nächste Runde

2000 Jugendliche konnte das Gesundheitsprojekt im ersten Durchlauf in der Obersteiermark erreichen. Ab sofort können auch Projekte aus dem steirischen Zentralraum eingereicht werden. Von Barbara Kluger

Daniela Köck (beteiligung.st), Landesrat Christopher Drexler, Uschi Theißl (LOGO jugendmanagement)
Daniela Köck (beteiligung.st), Landesrat Christopher Drexler, Uschi Theißl (LOGO jugendmanagement) © Logo & beteiligung.st
 

Seit dem Projektauftakt von „Xund und du“ im Jänner 2015 können die Organisatoren auf drei erfolgreiche Jugendgesundheitskonferenzen und zahlreiche Jugendprojekte zum Thema Gesundheit zurückblicken. Allein in der Obersteiermark konnten rund 2000 Jugendliche zu den Themen Ernährung, Bewegung und psychische Gesundheit sensibilisiert werden – über Projekte, die mit bis zu je 300 Euro gefördert wurden.

„Die Jugendgesundheitskonferenzen waren ein eindrucksvolles Beispiel dafür, wie viel durch Mikroförderungen in Bewegung gesetzt werden kann“, sagt Gesundheitslandesrat Christopher Drexler. „Das hat mir gezeigt, dass das Projekt tatsächlich funktioniert. Es ist entscheidend und wichtig, dass wir just bei den Jugendlichen mit dem präventiven Gedanken anfangen.“

Ab sofort im Zentralraum

„Die Konferenzen sind eine Zusammenschau dessen, was in der jeweiligen Region passiert“, bestätigt Daniela Köck von beteiligung.st. „In allen Regionen wurden Netzwerke gegründet und zusammen mit Erwachsenen Projekte eingereicht, die das Bewusstsein für Gesundheit fördern. So, dass die Jugendlichen in der Lage sind, Infos einzuholen und dass sie wissen, was ihnen gut tut und was nicht.“

Ab sofort ist der Fokus des Projekts auf den Großraum Graz gerichtet. Auf xundunddu.st können seit Freitag Projekte aus Graz, Graz-Umgebung und aus Voitsberg eingereicht werden. Die Förderungen richten sich vorwiegend an die außerschulische Jugendarbeit. „Wir hoffen, dass wir die Zahl der teilnehmenden Jugendlichen noch toppen können“, sagt Ursula Theißl vom Logo Jugendmanagement. „Voraussetzung für die Projekte ist, dass sie gesundheitsbezogen sind – also sich mit den Themen Ernährung, Bewegung und psychischer Gesundheit auseinandersetzen.“

Initiiert hat „Xund und du“ der Gesundheitsfonds Steiermark, umgesetzt wird es von beteiligungs.st und dem Logo Jugendmanagement, finanziert über die Vorsorgemittel der Bundesgesundheitsagentur.

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.