Die Stiege, die aus der Kamera kommt

Joanneum Research hat ein digitales System entwickelt, das die arbeitsintensive Vermessung von Stiegen ersetzen soll.Von Norbert Swoboda

3-D-Modell aus gemessenen Punkten
3-D-Modell aus gemessenen Punkten © Joanneum Research
 

Bislang gehört es zu den arbeits- und zeitaufwendigen Angelegenheiten beim Bauen: das Vermessen sowie die Montage von Stiegen. Der Tischler musste vor Ort die einzelnen Stufen abmessen und die Elemente dann einpassen. „Das hat doch meist ein bis zwei Tage gedauert und hat zu Schmutz auf der Baustelle geführt“, sagt Heinz Mayer, Direktor des Institutes „Digital“ bei Joanneum Research.


Zusammen mit der Firma Weitzer Parkett hat man daher die Idee geboren, diesen Prozess zu vereinfachen. Ein Team rund um Manfred Klopschitz entwickelte Algorithmen und Messsysteme, mit denen man die Stiegen passgenau vermessen kann und daraufhin in der Fabrik die Treppenbestandteile fertigen kann.


Konkret kann der Außenmitarbeiter direkt beim Kunden ein Messvideo aufnehmen. Im Idealfall dauert das nur wenige Minuten. Der Mitarbeiter begeht mit dem Messkopf in der Hand die Betontreppe.


Die Herausforderung bestand darin, ein System zu entwickeln, das einerseits kostengünstig ist, andererseits muss aber die Genauigkeit gewährleistet sein. Die Software erstellt aus den Messungen eine dreidimensionale Datenwolke.


Das wiederum wird in ein CAD-Modell umgerechnet, das dazu dient, CNC-Maschinen anzusteuern und die Treppenteile mit hoher Genauigkeit zu fertigen. Die Genauigkeit muss besser als 1,5 Millimeter sein.


Keine Nachbearbeitung


Der Tischler erspart sich so eine aufwendige Vermessung der Betonstufen und auch eine zeitraubende Nachbearbeitung vor Ort. Er setzt faktisch die Stiege wie aus Fertigteilen zusammen. Allerdings funktioniert das nur, wenn die Datensätze vollständig und korrekt sind. Gerade dabei spielen die Algorithmen eine große Rolle.
Entscheidend für den Erfolg war die Kooperation mit der Firma Weitzer Parkett. „Das muss eng mit der Firma geschehen, denn die Daten müssen in die Systemwelt der Firma passen“, erklärt Mayer die Herausforderungen.
„Die ersten Rückmeldungen sind sehr positiv. Wir müssen allerdings noch die Stabilität der Daten verbessern“, erklärt Mayer. Vereinfacht gesagt geht es unter anderem darum, dass der Außendienstmitarbeiter beim Vermessen eine Rückmeldung bekommt, ob er ausreichend Datenpunkte gesammelt hat.


Die Kooperation zwischen Joanneum Research und der Parkettfirma umfasst nicht nur dieses Teilprojekt, sondern reicht auch in Richtung Smart Production. Hier werden ultraflache RFID-Transponder (sozusagen Chips) entwickelt, die samt einer Antenne auf eine Folie aufgebracht werden. Zweck: Damit sollen in Zukunft bei der gesamten Versorgungskette für die Holzanlieferung alle Prüfprozesse automatisch dokumentiert werden.

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.