15 ° C
Graz

Übermüdeter Lkw-Lenker krachte gegen Böschung

Laut ÖAMTC wurde der Fahrer verletzt. Die A9 musste bei Graz nach dem Plabutschtunnel gesperrt werden.

 
Gegen 03:25 Uhr war ein übermüdeter 37-jähriger Lenker aus Graz mit einem Lkw-Zug auf der Phyrnautobahn im Plabutschtunnel Richtung Süden unterwegs. Bereits im Tunnel nickte der Lenker mehrmals ein und wechselte daraufhin auf den beiden Fahrspuren hin und her, wie nachfolgende Fahrzeuglenker berichteten.

Drei Bäume abgeknickt. Als der Lenker am Südportal aus dem Plabutschtunnel fuhr, nickte der 37-Jährige neuerlich ein und kam mit dem Fahrzeug von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug rammte zwei Lichtmasten, mehrere Leitplanken und krachte gegen die Betonleitwand. Anschließend stürzte der Lkw-Zug über die Betonleitwand und gegen die Böschung, wo er noch drei Bäume knickte.

Unfallstelle gesperrt. Der Lenker konnte leicht verletzt aus dem Fahrzeug aussteigen. Er wurde nach der Erstversorgung ins UKH Graz überstellt und stationär aufgenommen. Die Unfallsstelle musste bis 09:35 Uhr gesperrt werden.