19 ° C
Graz

Graz, Ristorante Mod "da michele"

Vielleicht kehrt jetzt, mit der Übernahme durch Michele Delicio, jene kulinarische Verbindlichkeit in die Bindergasse 1 ein, die dem bisher als MOD bekannten Restaurant eigentlich gebührt.

 
Die wechselhafte Geschichte sollte Vergangenheit sein, seit am 7. Dezember eben Michele Delicio das Lokal als "Ristorante Mod 'da michele'" unter betont süditalienischen Vorzeichen eröffnet hat. "Die Grazer kennen vielleicht die norditalienische Küche, ich will sie mit süditalienischen Spezialitäten überraschen", lädt Delicio ein.

Immerhin stammt er aus Matera, unten am italienischen Stiefel, das Lokal beeindruckt daher auch durch kräftige Orangetöne an den Wänden. Und Michele Delicio tischt tatsächlich Spezialitäten aus der süditalienischen Küche auf: Etwa Lamm mit Brotkruste, welches in der Terrine mit dem Lamm gebacken wird (18 Euro). Auch beim Fisch setzt Delicio auf heimatliche Rezepte, so lässt man sich vom Wolfsbarsch gefüllt mit Zucchini, Karotten und Minze (18 Euro) gerne hinreißen. Die "dolci" setzen ohnehin kaum gekannte Maßstäbe.

Viele Grundspeisen sind selbst gemacht, etwa Nudeln, Brot oder die Brotnudeln – wieder eine dieser süditalienischen Reminiszenzen Micheles. Oder Moluka: Zerbröseltes Brot mit Olivenöl vermengt, einst Parmesanersatz der armen Leute, verführt es bei "da michele" zum Genuss des (bei uns) ganz Unbekannten. Delicio hat auch sonst noch viel vor: So will er die italienische Bar noch perfektionieren und das Lokal auch für Events und Familienfeiern öffnen.

(Stand: 12. Jänner 2008)