22 ° C
Graz

Schüler unter Strom

Gegner wie auch Betreiber der Kraftwerke in den Grazer Mur-Auen setzen jetzt auf Kinder, um Stimmung rund um das Projekt zu machen.

 
Gebt den Kindern das Kommando: Während die Stadt Graz derzeit an den Modalitäten feilt, die mit dem geplanten Verkauf von Grundstücken für die beiden umstrittenen Mur-Kraftwerke südlich von Graz einhergehen, üben sich Gegner und Betreiber des Projekts weiter in Stimmungsmache. Beide setzen nun verstärkt auf den Emotionsfaktor: auf Kinder.

Demo. So versammeln sich die Gegner und der Naturschutzbund am Dienstagvormittag auf der Murinsel. Mit dabei haben sie "Kindergruppen aus Kindergärten und Schulen", die "selbst gebastelte Transparente" mitbringen, um gegen die Kraftwerke zu demonstrieren. Motto: "Auch unsere Kinder wollen noch lebendig fließende Flüsse erleben" (Naturschutzbund).

Ökologische Ausgleichsmaßnahmen. Da will sich die Energie Steiermark als Projektbetreiberin nicht lumpen lassen. 150 Schulkinder ließ man dieser Tage "einen Blick hinter die Kulissen der Murkraftwerke" werfen und die ökologischen Ausgleichsmaßnahmen erforschen. Höhepunkt sei für die "begeisterten Kinder" die Montage von Brutkästen für Vögel und Fledermäuse gewesen, ließ die Energie Steiermark in einer Aussendung wissen. In Hinkunft seien weitere ähnliche Aktionstage seien geplant.

Am Projekt selbst werden die Aktionen beider Seiten nichts mehr ändern. Die letzten Genehmigungen für den Bau wurden im Frühjahr erteilt, im Herbst soll es losgehen. Die beiden Kraftwerke sollen 2011 beziehungsweise 2012 in Betrieb gehen.

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.