24 ° C
Graz

Graz

Messerstecher (14) nicht geständig: Messer gefunden

Schüler hatte am Wochenende in Graz unter Drogeneinfluss einem 21-jährigen Studenten in den Rücken gestochen. Marihuana im Blut des Burschen nachgewiesen.

© APA/Symbolbild
 

Bei der Einvernahme jenes 14-jährigen Schülers, der am Wochenende in Graz unter Drogeneinfluss einem 21-jährigen Studenten in den Rücken gestochen hatte, wies der Verdächtige am Montag die Anschuldigung von sich. Nachgewiesen wurden indessen Spuren von Marihuana im Blut des Burschen. Der Streit zwischen den insgesamt sieben beteiligten Personen sei wegen einer "Lappalie" entstanden, so die Polizei.

Klappmesser

In der Nacht auf Sonntag gerieten die Burschen in der Griesgasse in Streit und zwar weil sie beim aneinander Vorbeigehen am Gehsteig einander gestreift hatten, so ein Beamter. Es kam zu einer Rangelei zwischen den jungen Männern. Mädchen, die die Burschen begleiteten, hätten sich dabei herausgehalten. Plötzlich zückte der Schüler ein Klappmesser und stach dem 21-jährigen Deutschen in den Rücken. Das Opfer konnte nach ambulanter Behandlung das Spital mit einem etwa vier Zentimeter tiefen Schnitt wieder verlassen. Der 14-Jährige musste sich im Polizeianhaltezentrum ausnüchtern. Das Messer konnten die Ermittler mit Hilfe der Feuerwehr in einem Kanalschacht am Griesplatz finden.

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.