19 ° C
Graz

"Musik ist das beste Anti-Aging"

Stefanie Werger feierte am Samstag ihren 60. Geburtstag. Für sie der beste Grund, noch einmal ordentlich durchzustarten - mit einer neuen CD.

© APA
 

Der Blick in die Vergangenheit liegt Stefanie Werger so gar nicht. "Das kostet nur Zeit, die ich nicht habe", meint die Sängerin verschmitzt. Dabei hat sie so viel, worauf sie jetzt im Nachhinein stolz sein kann. Etwa, dass sie mit ihrer Stimme die österreichische Musiklandschaft über drei Jahrzehnte geprägt, sogar mitbestimmt hat. Ja, der Blick zurück würde sich lohnen. Gerade heute. Einen Tag nach ihrem 60. Geburtstag.

"Ich denke lieber an das Leben, das noch vor mir liegt", meint sie weiter. Ein Leben, in dem die Musik ab sofort wieder die Hauptrolle spielt. Werger will nämlich zurück in die Charts. Mit alter Stimme und einer neuen CD. "Man kann schon sagen, dass ich ein Comeback versuche. Auch wenn ich durch mein Kabarettprogramm und die Bücher eigentlich nie weg war", erklärt sie. Jeden Tag steht sie derzeit im Studio oder bereitet sich auf die Aufnahmen ihrer Platte "Südwind" vor, die im Herbst erscheinen soll. Ihr bestes Werk, wie sie schon jetzt sagt. "Die Lieder sind facettenreich", verrät sie. Und so schlägt sie derzeit im Tonstudio die Töne an, die auch ihren Charakter ausmachen. Mal leise und zart, dann wieder laut und kraftvoll. Das alles ist die Werger.

"Ich bin mit Sicherheit nicht trübsinnig, weil ich jetzt das Pensionsalter erreicht habe. Noch bin ich ja nicht gestorben", erklärt die Sängerin lachend. Abgesehen von kleinen Wehwehchen, die sie manchmal plagen. Der zwickende Rücken etwa, der aber eigentlich gar nicht so schlimm sei.

Hand in Hand

Nur einen Moment erschreckte sie doch ein wenig. "Ich wurde von den Behörden aufgefordert, meinen Pensionsantrag abzugeben", erzählt sie. Ihre Antwort war eine typische für Werger. Statt den Antrag auszufüllen, meldete sie an, dass sie weiterarbeitet. Denn: "Musik ist eben das beste Anti-Aging-Mittel für Hirn und Herz." Ein weiteres Wundermittel im Leben der Austropopperin trägt den Namen Karl-Heinz. Seit 2006 ist er nicht nur ihr Ehemann, er ist auch ihr Seelenverwandter, ihr Fels in der Brandung. Wer die zwei kennt, schwärmt vom "perfekten Paar". Zwei, die sich selbst nicht so ernst nehmen, jeden Tag mit viel Humor und Hand in Hand begehen. Die unter Freunden berühmt für gemütliche Abende in ihrer Grazer Villa sind.

"Dass gerade ich einmal heirate. Ich, der ewige Single", so Werger. Nun hat sie für ihn das Liebeslied "Jeder Mensch hat einen Engel" geschrieben. An seiner Seite hat sie am Samstag auch auf ihren runden Ehrentag angestoßen. Ganz privat. "Ich kann durch die CD-Aufnahmen nicht richtig feiern. Meine Stimme ist schnell beleidigt, wenn ich ein paar Gläser trinke", lacht die begnadete Hobbyköchin. Spätestens bei der Album-Präsentation will sie das aber nachholen.

Noch ein letztes Mal geht der Blick in die Zukunft. "Ich werde mir in meinem Alter sicher nichts mehr abgewöhnen", meint sie. Das Rauchen will sie nicht aufgeben. Und auch das Kabarett soll weiter Teil ihres Lebens bleiben. Schon für nächstes Frühjahr ist ein neues Programm geplant.

Den "Südwind" spürt Werger jedenfalls nicht nur im Tonstudio, sondern auch privat. Noch hat sie ihre Villa, auf der sie bei einer Hausverlosung sitzen geblieben ist, nicht verkauft. Dennoch sieht sie ihre Zukunft in der Südsteiermark. An der Seite ihres Karl-Heinz und mit einem Glas Wein in der Hand.

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.