15 ° C
Graz

Süchtiger Grazer täuschte Raub vor

Der Überfall vom 14. März 2012 auf einen 19-jährigen Grazer war fingiert. Als Grund führte der junge Mann an, dass er die Tabletten verloren habe. Um eine neue Ration vom Arzt zu erhalten, sei er auf die Idee gekommen einen Raubüberfall anzuzeigen.

© Eder/Sujet
 

Der 19 Jahre alte Grazer hatte angegeben, dass zwei unbekannte Männer am Nikolaiplatz auf ihn zukamen, einer der beiden wollte ihm eine Packung Psychopharmaka aus der Hand reißen. Als der 19-Jährige die Packung nicht losließ, soll ihm einer der Täter mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen haben und mit der Packung Somnubene geflüchtet sein.

Bei einer neuerlichen Einvernahme durch Kriminalisten des Stadtpolizeikommandos Graz und bei einer Tatrekonstruktion machte der Grazer widersprüchliche Angaben und gestand schließlich den Überfall erfunden zu haben. Als Grund führte er an, dass er die Tabletten verloren habe. Um eine neue Ration vom Arzt zu erhalten, sei er auf die Idee gekommen einen Raubüberfall anzuzeigen.

Der Beschuldigte wurde wegen Vortäuschung einer mit Strafe bedrohten Handlung und falscher Beweisaussage angezeigt.

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.