AltausseeStein weggebrochen: Kletterer stürzte 15 Meter ab

Schwere Verletzungen zog sich am Donnerstagnachmittag ein 57-jähriger Oberösterreicher bei einer Klettertour in der Trisselwand zu.

Mitten in der Trisselwand geschah das Unglück © Bergrettungsdienst Ausseerland
 

Gegen 12.30 Uhr unternahm der 57-Jährige gemeinsam mit einem Seilpartner eine Klettertour durch die Trisselwand.  In der dritten Seillänge - der 57-Jährige befand sich gerade im Vorstieg - brach plötzlich ein Felsstück aus. Der Kletterer verlor den Halt und stürzte rund 15 Meter ab. Dabei schlug er mehrmals gegen den Fels. Sein Seilpartner konnte den Absturz einbremsen und damit einen Aufschlag am letzten Standplatz verhindern.

Der Mann verständigte sofort die Einsatzkräfte. Aufgrund des böigen Windes war vorerst eine Rettung des Verletzten durch den Rettungshubschrauber Christophorus 14 nicht möglich. Aus diesem Grund begaben sich Mitglieder des Bergrettungsdienstes Ausseerland zu Fuß zu Absturzstelle. Da sich der Wind nach einiger Zeit legte, konnte der 57-Jährige von der Besatzung des Rettungshubschraubers mittels Tau gerettet und in das Krankenhaus Schladming geflogen werden.

Kommentare (1)

Kommentieren
otto der große
0
1
Lesenswert?

Warum

Gibt es in Bad Aussee KEIN Krankenhaus mehr???????

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.