Grossübung in Bad RadkersburgUnwetter-Alarm: 1500 Feuerwehrleute trainieren Katastrophe

Was zu tun ist, wenn im Zuge eines massiven Hochwassers gleich mehrere Katastrophenszenarien ausbrechen, trainieren 1500 Feuerwehrleute aus mehreren Ländern dieses Wochenende in Bad Radkersburg.

Übungsannahme: Die Stadtmauer ist eingestürzt und die Trinkwasserversorgung lahmgelegt
Übungsannahme: Die Stadtmauer ist eingestürzt und die Trinkwasserversorgung lahmgelegt © Sarah Helmanseder
 

In einigen Katastrophen-Szenarien, die 1500 Feuerwehrleute am Freitag und Samstag im südoststeirischen Bad Radkersburg trainieren, wurde man in diesem Sommer schon von der Realität eingeholt. Stichwort: Unwetterkatastrophe in Oberwölz, Öblarn und den Sölktälern.

Umso mehr sehen sich die Veranstalter der Großübung "RA2017" bestätigt, dass die möglichst reibungslose Zusammenarbeit aller Einsatzkräfte trainiert werden muss - vor allem, wenn mehrere Katastrophenszenarien gleichzeitig ausbrechen.

Genau dies wird an diesem Freitag und Samstag in Bad Radkersburg angenommen. Die fast 1500 Feuerwehrleute aus der Steiermark, dem Burgenland und Slowenien bekommen es hier u. a. mit dem Szenario zu tun, dass nach massiven Regenfällen und Hochwasser die Radkersburger Stadtmauer einzustürzen droht, dass die Trinkwasserversorgung zusammenbricht oder Verklausungen in Flüssen zu Überschwemmungen führen.

>>> Erste Fotos von der Übung

Südsteiermark: Feuerwehrler trainieren für Ernstfall

Sarah Helmanseder
Sarah Helmanseder
Sarah Helmanseder
Sarah Helmanseder
Sarah Helmanseder
LFV/Thomas Meier
LFV/Thomas Meier
LFV/Thomas Meier
LFV/Thomas Meier
LFV/Thomas Meier
LFV/Thomas Meier
LFV/Thomas Meier
LFV/Thomas Meier
LFV/Thomas Meier
LFV/Thomas Meier
LFV/Thomas Meier
KHD Feldbach/C. Karner
KHD Feldbach/C. Karner
KHD Feldbach/C. Karner
KHD Feldbach/C. Karner
KHD Feldbach/C. Karner
KHD Feldbach/C. Karner
KHD Feldbach/C. Karner
KHD Feldbach/C. Karner
KHD Feldbach/C. Karner
KHD Feldbach/C. Karner
KHD Feldbach/C. Karner
KHD Feldbach/C. Karner
KHD Feldbach/C. Karner
Pressedienst Feuerwehr
Pressedienst Feuerwehr
Pressedienst Feuerwehr
Pressedienst Feuerwehr
Pressedienst Feuerwehr
Pressedienst Feuerwehr
Pressedienst Feuerwehr
Pressedienst Feuerwehr
Pressedienst Feuerwehr
Pressedienst Feuerwehr
Pressedienst Feuerwehr
1/40

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.