LiebochVom Taxi ging es direkt ins Gefängnis

47-jähriger Grazer blieb einem Taxifahrer den Fuhrlohn schuldig. Die Polizei brachte den Mann in die Justizanstalt - dort hatte er ohnehin noch eine Haftstrafe anzutreten.

Taxifahrer alarmierte die Polizei (Sujet)
Taxifahrer alarmierte die Polizei (Sujet) © Fotolia
 

Am Samstagabend bestellte ein 47-jähriger Grazer ein Taxi nach Voitsberg und ließ sich von dort zu einem Tanzlokal im Bezirk Graz-Umgebung bringen. Außerdem bauftragte er den Taxilenker vor dem Lokal zu warten um ihn später wieder zurück nach Voitsberg zu bringen. Und der Taxameter lief weiter ...

Auf dem Weg zurück stand der Fuhrlohn schon bei rund 300 Euro. Da der Taxifahrer schon langsam misstrauisch wurde, hielt er an einer Tankstelle in Lieboch und bat seinen Gast, die ausständige Summe sofort zu begleichen. Wie erwartet, hatte der 47-Jährige kein Geld bei sich. Darauf rief der Taxifahrer die Polizei.

Eine Abfrage der Beamten der Polizeiinspektion Lieboch ergab, dass es gegen den Verdächtigen bereits einen Vorführungsbefehl des Grazer Straflandesgerichts gab. Der Mann hatte eine Haftstrafe wegen Betrugs nicht angetreten. Nun kommt er nicht mehr daran vorbei: Der Grazer wurde festgenommen und in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

pppp54
7
2
Lesenswert?

Als Taxifahrer

müsste man doch ein Gespür haben, dass da etwas nicht stimmen kann! Wer kann sich denn das schon leisten, ein Taxi so lange vor einer Disco warten zu lassen.....! Ziemlich naiv der Mann!

Antworten
paulrandig
1
2
Lesenswert?

pppp54

Wer einmal selbst Taxi gefahren ist, weiß, dass es kaum etwas gibt, was es nicht gibt. Da lassen sich Leute um 30 Euro in ein bestimmtes Geschäft kutschieren, weil es dort irgendein Produkt um 2 Euro billiger gibt als bei ihnen um's Eck, wo sie zu Fuß hingehen könnten. Und das wöchentlich. Und das ist noch das Harmloseste...

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.