Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 30. Juli 2014 11:07 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Zu Fuß auf den Spuren der Semmeringbahn Diebe wurden nach kurzer Zeit festgenommen Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Spital/Semmering und Umgebung Nächster Artikel Zu Fuß auf den Spuren der Semmeringbahn Diebe wurden nach kurzer Zeit festgenommen
    Zuletzt aktualisiert: 26.04.2012 um 20:17 UhrKommentare

    Nach oben klettern gilt auch für die Wirtschaft

    Die neue Kletterhalle in Mitterdorf war der symbolträchtige Ort für einen WK-Unternehmertag: Es soll immer nach oben gehen.

    "Die Wirtschaft klettert nach oben" - hier in Person des Wirtschaftskammerobmannes Erwin Fuchs

    Foto © Pototschnig"Die Wirtschaft klettert nach oben" - hier in Person des Wirtschaftskammerobmannes Erwin Fuchs

    Die Wirtschaftskammer hat für ihren Unternehmertag am Mittwoch die größte Kletterhalle Österreichs gewählt, die im Jänner in Mitterdorf eröffnet wurde und beeindruckende Ausmaße hat: fast 19 Meter hoch, 30.000 verschraubte Klettergriffe, 276 Routen für alle Schwierigkeitsgrade und vieles mehr. Geschäftsführer René Jurak erläuterte den rund 60 Unternehmern das Konzept, das auch auf eine Stärkung der regionalen Wirtschaft abzielt.

    Wie der steirische WK-Direktor Thomas Spann eingangs betonte, gibt's mehrere Gründe, dass man diese Kletterhalle besuchte. Zum einen soll auch die Wirtschaft stets den Blick nach oben richten und nach oben klettern, und zum anderen ist diese Halle im Mürztal ein Symbol für mutiges Unternehmertum.

    Spann war zuvor schon mit WK-Regionalstellenobmann Erwin Fuchs und WK-Regionalstellenleiterin Martina Romen-Kierner bei mehreren Handelsbetrieben in Bruck und Mürzzuschlag: "Der Tenor ist, dass es zwar nicht schlecht geht, dass aber immer mehr Einsatz nötig ist, um gute Ergebnisse zu erzielen." Der Weg nach oben wird also härter.

    Fuchs ergänzte, dass das regionale Gewerbe auch Hoffnungen in den soeben begonnenen Bau des Semmering-Basistunnels setze. Ein Kataster soll sämtliche Firmen, die dort etwas anbieten können, erfassen, von Maschinenbauern bis zu jenen, die Lebensmittel liefern.

    Hauptthema war aber die Kletterhalle, in die von der Familie Jurak 3,7 Millionen Euro investiert worden waren. Rudolf Jurak, langjähriger Vorstandschef und nunmehriger Aufsichtsratsvorsitzender der Breitenfeld-AG in Mitterdorf, meinte: "Wir werden uns keine goldene Nase verdienen, aber die Investition soll schon hereinkommen." 65.000 Besucher sind fürs erste Jahr geplant, bisher liegt man im Plan.

    Die Unternehmer allerdings nahmen das Angebot, die Wände hochzuklettern, nicht allzu stark in Anspruch. Diese Art, sich nach oben zu bewegen, war ihnen wohl doch etwas zu steil.

    FRANZ POTOTSCHNIG

    Kommentar

    FRANZ POTOTSCHNIGUngleich ver... von FRANZ POTOTSCHNIG

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Mittwoch, 30. Juli 2014
        • Min: 12°C
        • Max: 21°C
        • Nsw.: 70%
        Regenschauer
      • Donnerstag, 31. Juli 2014
        • Min: 16°C
        • Max: 21°C
        • Nsw.: 70%
        Regenschauer
      • Freitag, 01. August 2014
        • Min: 12°C
        • Max: 24°C
        • Nsw.: 55%
        Gewitter
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8684 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS

      Events

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!