Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 25. April 2014 05:02 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Werbung im "Wohnzimmer" Wegweiser in die Zukunft des Bauens Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus St. Lorenzen/Mürztal und Umgebung Nächster Artikel Werbung im "Wohnzimmer" Wegweiser in die Zukunft des Bauens
    Zuletzt aktualisiert: 23.05.2009 um 17:46 UhrKommentare

    Ein Neubau für Oberlorenzen

    Die Fachschule Oberlorenzen bekam ein neues Internat, jetzt wurde es feierlich übergeben.

    Foto © Fotofrosch

    Wir sind praktisch unschlagbar", diese Worte prangten am Gebäude der Land- und Forstwirtschaftlichen Fachschule Oberlorenzen-St. Martin in St. Lorenzen. So selbstbewusst präsentierten die Schülerinnen auch sich und ihr Können bei der Eröffnung des neuen Internatsgebäudes, das mit einem großen Schulfest gefeiert wurde.

    Alle 70 Schülerinnen trugen dazu bei, ob mit Musik, Gesang, Tanz oder als Models bei der Präsentation selbst genähter Kollektionen. Direktorin Herta Aldrian gab in ihrer Begrüßungsrede der Freude über den dringend nötigen Zubau Ausdruck. Unter den vielen Ehrengästen waren auch die Landesräte Bettina Vollath und Johann Seitinger: "Schon vor zwei Jahren, beim 50-Jahr-Jubiläum, ist mir die liebevolle Gestaltung des Festes aufgefallen, und es war mir ein Anliegen, den Wunsch nach einem neuen Internatsgebäude und der Sanierung des alten zu unterstützen."

    Die Besitzer-Familie Zeiringer hat dazu den Pachtvertrag für das Areal mit der Schule um zwanzig weitere Jahre verlängert. 30 Internatsplätze wurden durch den Neubau geschaffen. "Jetzt können wir auch an eine dreijährige Ausbildung denken", sagte die Direktorin.

    Bauernmädchenlehrgang. Begonnen hat die Schule mit einem Bauernmädchenlehrgang, 1966 wurde daraus eine landwirtschaftliche Fachschule, und seit 1976 wird Oberlorenzen als zweijährige Fachschule für Land- und Ernährungswirtschaft geführt. Gelehrt werden die Verarbeitung und Vermarktung landwirtschaftlicher Produkte, Gartenbau, kreatives Gestalten und Textilverarbeitung, politische Bildung und Informatik, Betriebswirtschaft und Marketing, Französisch und vieles mehr. Die Fachschule wird auch für viele Lehrberufe angerechnet - und für weiterbildende Schulen. Viele Schülerinnen kommen übrigens aus dem Mürztal und sind trotzdem im Internat, weil meist auch noch abends unterrichtet wird.

    DORIS GRASSBERGER

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Freitag, 25. April 2014
        • Min: 6°C
        • Max: 19°C
        • Nsw.: 70%
        Regenschauer
      • Samstag, 26. April 2014
        • Min: 7°C
        • Max: 20°C
        • Nsw.: 55%
        Gewitter
      • Sonntag, 27. April 2014
        • Min: 9°C
        • Max: 18°C
        • Nsw.: 50%
        Regenschauer
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8642 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS

      Events der Umgebung

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Derzeit gibt es hier keine Fotos zu diesem Thema.

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang