Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 17. April 2014 14:57 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Am 1. Mai schließen die ersten Posten Wer mit dem Palmbuschen kommt, erhält eine Belohnung Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Pernegg/Mur und Umgebung Nächster Artikel Am 1. Mai schließen die ersten Posten Wer mit dem Palmbuschen kommt, erhält eine Belohnung
    Zuletzt aktualisiert: 30.04.2012 um 20:19 UhrKommentare

    "Eine lebendige Gemeinde mit Wogen und Wellen"

    Die evangelische Pfarre Bruck feiert am Wochenende ihr 100-jähriges Bestehen. Die Geschichte der Evangelischen in Bruck reicht aber bis in die Reformationszeit zurück.

    Für Senior Wolfgang Schneider, den Pfarrer der evangelischen Gemeinde Bruck, ist die 100-Jahr-Feier der Pfarre zwar wichtig - "aber 1912 hat es ja nicht begonnen." Tatsächlich reichen die Anfänge der evangelischen Kirche bereits in die Reformationszeit. War Bruck doch als bedeutender Handels- und Marktplatz auch eine wichtige Informationsbörse. 1517 hatte Martin Luther seine 95 Thesen veröffentlicht, und bereits in den 1520er-Jahren waren bedeutende Brucker Familien wie Kornmesser, Holzapfel oder Pögl bereits Anhänger der neuen Lehre.

    Durch die Gegenreformation wurden die Evangelischen in Bruck wieder stark zurückgedrängt, und erst Mitte des 19. Jahrhunderts wurde die Errichtung einer Filialkirche genehmigt. 1869 wurde der Betraum in der Schiffgasse bezogen, ehe Bruck 1875 Filiale von Wald am Schoberpass wurde. 1912 wurde Bruck eigene Pfarre.

    Heute zählt die Pfarre, die neben Bruck auch das Lamingtal, Pernegg, die Breitenau und Oberaich umfasst, 1250 Gemeindeglieder. "Wir sind eine lebendige Gemeinde mit allen Wogen und Wellen", sagt Kuratorin Christine Mahrer. Ihr und Schneider ist der diakonische Ansatz des Mit- und Füreinander wichtig: "Wir versuchen, bei den Menschen zu sein." Dazu kommen die Bemühungen, eine "einladende Kirche" zu sein. Bemühungen, die vor allem durch die Gottesdienstgemeinde und das sonntägliche Kirchencafé Wirklichkeit werden.

    Stolz sind Mahrer und Schneider auch auf einige Leistungen der jüngeren Vergangenheit: von der neuen Orgel über die Glockenweihe und die Renovierung des Gemeindesaals bis zum Bibelgarten, der auch ein viel besuchtes Ziel anderer evangelischer Gemeinden ist.

    ULF TOMASCHEK

    FAKTEN

    Freitag, 4. Mai: 19 Uhr Eröffnung der Ausstellung "100 Jahre evangelische Pfarrgemeinde" im Stadtmuseum durch Superintendent Hermann Miklas.

    Samstag, 5. Mai: 19 Uhr Konzert in der evangelischen Kirche

    Sonntag, 6. Mai: 10 Uhr Festgottesdienst in der evang. Kirche mit Bischof Michael Bünker, anschließend Gemeindefest.

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Donnerstag, 17. April 2014
        • Min: 0°C
        • Max: 14°C
        • Nsw.: 10%
        Sonnig
      • Freitag, 18. April 2014
        • Min: -2°C
        • Max: 18°C
        • Nsw.: 70%
        Regenschauer
      • Samstag, 19. April 2014
        • Min: 3°C
        • Max: 16°C
        • Nsw.: 45%
        Bewölkt
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8132 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang