Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 19. April 2014 11:25 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Gemeinsame JG gemeinsam für den Bezirk Hebammenberatung im Mutter-Kind-Pass Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Mürzzuschlag und Umgebung Nächster Artikel Gemeinsame JG gemeinsam für den Bezirk Hebammenberatung im Mutter-Kind-Pass
    Zuletzt aktualisiert: 14.09.2010 um 20:17 UhrKommentare

    Ein Almgasthaus mit einer langen Geschichte

    Am Freitag Vortrag über das Bärenkogelhaus.

    Von Mürzzuschlag und Langenwang gleich weit entfernt erhebt sich der Bärenkogel, ein Berg mit außergewöhnlichen Reizen. Schon Toni Schruf, Wintersport- und Tourismuspionier, erkannte den Wert des Bärenkogels als schönstes Gegenüber von Rax und Schneealpe.

    Am 28. Oktober 1914 unterzeichnete Toni Schruf den Kaufvertrag für den Grund auf dem Bärenkogel und begann mit dem Bau eines Hauses. Gebremst durch den Ersten Weltkrieg war das Haus 15. April 1916 endlich fertig. Vom ersten Tag an wurde eine Chronik des Bärenkogelhauses geführt, die im Wintersportmuseum Mürzzuschlag präsentiert wird.

    Das Berghaus bot in 20 Zimmern Platz für 40 Gäste. Hoch in den Himmel ragte ein imposanter Aussichtsturm, der aber bald abgetragen wurde. Ab 1922 führte Toni Schruf das Haus unter dem Namen "Alpenhotel Bärenkogel". Viele bekannte Künstler, Schauspieler und Schriftsteller kamen.

    Rudolfine Görig, die Tochter von Toni Schruf, leitete über 40 Jahre lang die Geschicke des Bärenkogelhauses. Am 12. Dezember 1972 verkaufte sie es an die Kammer der Gewerblichen Wirtschaft in Graz, das Haus wurde in "Anton Peltzmann-Haus" umbenannt, nach dem späteren Obmann der Wirtschaftskammer.

    Aber es war schwierig, das Haus in 1200 Meter Seehöhe gewinnbringend zu führen, und so wurde es 1983 verkauft, obwohl es erst renoviert und eine neue Zugangsstraße angelegt worden war. Ab 1984 war es wieder offen, brannte aber am 2. März 1986 bis auf die Grundmauern nieder.

    Ein neuer Alpengasthof wurde errichtet, geführt von Walter und Silvia Siener. Seit 2009 sind Helmut und Robert Hammer die Besitzer des Bärenkogelhauses. Am 27. März 2010 öffneten sie das Haus. Eine neu aufgestellte, heimatkundliche Tafel informiert den Bärenkogelbesucher in Text- und Bild über das Alpenhaus und seine wechselvolle Geschichte.

    Dies alles und noch viel mehr über dieses Haus ist im Buch "Toni Schruf - die Biografie: sein Leben, sein Werk, sein Mürzzuschlag" nachzulesen, erschienen 2009 in der Steirischen Verlagsgesellschaft. Noch mehr erfährt man aber, wenn man übermorgen, Freitag, den Vortrag "Die Geschichte des Bärenkogelhauses" besucht. Der Vortrag von Buchautor Franz Preitler und Thorsten Buhl beginnt um 19.30 Uhr im Bärenkogelhaus, Eintritt frei.


    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Samstag, 19. April 2014
        • Min: 3°C
        • Max: 17°C
        • Nsw.: 45%
        Bewölkt
      • Sonntag, 20. April 2014
        • Min: 5°C
        • Max: 15°C
        • Nsw.: 70%
        Regenschauer
      • Montag, 21. April 2014
        • Min: 4°C
        • Max: 16°C
        • Nsw.: 40%
        Bewölkt
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8680 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang