Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 22. September 2014 20:16 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Einst Kriegsgebiet, heute Wein-Dorado Mit der Stimme überzeugt Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Kapfenberg und Umgebung Nächster Artikel Einst Kriegsgebiet, heute Wein-Dorado Mit der Stimme überzeugt
    Zuletzt aktualisiert: 19.04.2012 um 21:24 UhrKommentare

    Kapfenberg fixiert Halbfinale

    Im Viertelfinale der ABL stellen die Kapfenberger in der Best-of-Five-Serie auf 3:1 und fixieren damit den Einzug in das Halbfinale. Die Bulls erkämpfen in Güssing einen 89:83-Sieg. Fürstenfeld schlägt Klosterneuburg.

    Foto © GEPA

    In der Basketball-Bundesliga der Herren (ABL) stehen seit Donnerstag drei der vier Semifinalisten fest. Nachdem WBC Wels den Aufstieg im "best of five"-Viertelfinale in drei Partien schon geschafft hatte, machte sich Gmunden mit einem entscheidenden 93:76-Sieg bei BC Vienna zum nächsten Gegner der Oberösterreicher. Kapfenberg setzte sich bei Güssing mit 89:83 nach Verlängerung durch. Der Semifinal-Gegner der Steirer wird erst am Sonntag zwischen Klosterneuburg und Fürstenfeld ermittelt.

    Die Fürstenfelder erzwangen mit einem 91:85-Heimerfolg die fünfte Partie, diese ist für Sonntag (19.30 Uhr, live Sky) angesetzt. Die Gastgeber lagen die gesamte Spielzeit über nie in Rückstand, mussten nur einmal den Ausgleich hinnehmen. Sollten sie nun auch auswärts gewinnen, käme es in der Vorschlussrunde zum steirischen Derby. Favorit auf den Aufstieg bleiben jedoch die Klosterneuburger.

    Bulls behielten die Nerven

    Die Kapfenberger siegten gegen den Play-off-Neuling aus dem Burgenland letztlich durch ihre Routine. Die beiden Hälften der regulären Spielzeit waren grundverschieden gewesen. Vor der Pause zweimal und auch in der 22. Minute (35:49) waren die Heimischen mit 14 Punkten in Rückstand gelegen, rafften sich aber auf und kamen durch zwei erfolgreiche Klepeisz-Freiwürfe in die Verlängerung. In der hatten die ohne den verletzten Jeremy Fears angetretenen Gäste aber den deutlich längeren Atem.

    In Wien entschieden die Gmundner die Partie im letzten Viertel mit einem 32:15 für sich, nachdem es nach drei Abschnitten remis gestanden war. Ein mit 34 Punkten stark spielender Stazic reichte bei den Gastgebern nicht, um ein fünftes Match zu erzwingen. Die Semifinal-Serie der Gmundner im oberösterreichischen Derby-Duell mit Wels beginnt am nächsten Donnerstag.


    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Montag, 22. September 2014
        • Min: 12°C
        • Max: 17°C
        • Nsw.: 70%
        Regenschauer
      • Dienstag, 23. September 2014
        • Min: 6°C
        • Max: 16°C
        • Nsw.: 20%
        Wolkig
      • Mittwoch, 24. September 2014
        • Min: 4°C
        • Max: 18°C
        • Nsw.: 30%
        Wolkig
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8605 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!