Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 18. April 2014 10:33 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Kapfenberg Steelers: Das neue Team formiert sich Matura neu: Schüler sind bereit Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Kapfenberg und Umgebung Nächster Artikel Kapfenberg Steelers: Das neue Team formiert sich Matura neu: Schüler sind bereit
    Zuletzt aktualisiert: 14.05.2011 um 20:18 UhrKommentare

    Neue Objekte für das Museum im KuZ

    Kapfenberger Museumsaktion brachte wenig Echo, aber einige ausgefallene Objekte.

    KAPFENBERG. Den internationalen Museumstag am 15. Mai nahm die Kapfenberger Museumsleiterin Helga Papst zum Anlass für eine Bitte an die Bevölkerung: "Bringen Sie Gegenstände, mit denen eine Geschichte verbunden ist, ins Museum und erzählen Sie davon."

    Gefruchtet hat diese Aufforderung unter dem Motto "Schau daheim nach" vor allem beim Kapfenberger Ehepaar Erich und Christine Göbl, die Papst mit echten Kostbarkeiten überraschten. Sie brachten eine wertvolle Standuhr, die Christine Göbls Großmutter bei der Geburt ihres ersten Kindes geschenkt bekam, eine kunstvoll bestückte Uhrkette, die sich bereits in der vierten Generation der Familie befindet, eine Schatulle mit Silbermünzen, die der Großvater Göbls als " Schmerzensgeld" nach einem Unfall mit einem Pferdefuhrwerk erhielt und einen Bierkrug, den ein Freund des Ehepaars während kriegerischer Auseinandersetzungen in Südafrika mit anderen Habseligkeiten im Boden vergraben hatte und später der Familie Göbl als Geschenk brachte.

    So ausgefallene und wertvolle Objekte hätte sich die Museumsleiterin gar nicht erwartet. Enttäuscht war sie aber über das geringe Echo, das die Aktion ausgelöst hat. Neugierig ist sie jetzt wieder, was Anfang Juni eine Hauptschulklasse bringen wird. "Da werden Dinge kommen, die diese Generation ausmacht."

    Verbunden mit ihrer "Schau daheim nach"-Aktion waren drei Abende, an denen Schwerpunkte des Museums vorgestellt wurden. Den Funden der Rettenwandhöhle war der erste Abend gewidmet, dem Marktrichterstab der zweite und der St.-Martinskirche mit ihren wertvollen Glasfenstern der dritte. Mit solchen Aktionen will Papst "ihr Museum", das sie seit 20 Jahren leitet und das erst kürzlich als "Museum des Monats" ausgezeichnet wurde, einmal mehr unter die Leute bringen. "Mein Wunsch ist es, dass jeder Kapfenberger und jede Kapfenbergerin einmal hier war." CHRISTINE ROIS


    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Freitag, 18. April 2014
        • Min: -2°C
        • Max: 19°C
        • Nsw.: 45%
        Bewölkt
      • Samstag, 19. April 2014
        • Min: 3°C
        • Max: 18°C
        • Nsw.: 45%
        Bewölkt
      • Sonntag, 20. April 2014
        • Min: 6°C
        • Max: 17°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8605 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS

      Events

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang