Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 25. April 2014 08:28 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Steirer-Genossen gehen getrennte und neue Wege Fleischerei am Schirmitzbühel geschlossen Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Kapfenberg und Umgebung Nächster Artikel Steirer-Genossen gehen getrennte und neue Wege Fleischerei am Schirmitzbühel geschlossen
    Zuletzt aktualisiert: 16.10.2009 um 20:58 UhrKommentare

    Im Wettbewerb um die besten Köpfe

    Böhler und die Industriellenvereinigung luden zum Industrieabend in Kapfenberg: Die Themen: Der Weg aus der Krise und das beste Rüstzeug für den Gang in die Zeit danach.

    Foto © APA/Sujet

    Johann Weigand, Vorstandsdirektor von Böhler Edelstahl in Kapfenberg, begann den Industrieabend der Region Obersteiermark Ost im Hotel Böhlerstern mit harten Fakten: Mit 51 Prozent bezifferte er den Produktionsrückgang bei Böhler. Aber die Industrie habe sehr sozial gehandelt und eine Chance aus der Krise gemacht: Mit Kurzarbeit statt Kündigungen und Ausbildung für die Mitarbeiter.

    Die Talsohle, so meinte er, sei zwar durchschritten, aber die Jahre 2010 und 2011 würden eine "echte Herausforderung" werden. Innovation, Fokussierung auf den Kunden, langfristige strategische Partnerschaften und die Platzierung guter Produkte auf dem Markt - das sieht Weigand als unverzichtbar an. An die Politik - Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann und Soziallandesrat Siegfried Schrittwieser waren unter anderem anwesend - appellierte er: "Wir brauchen Flexibilität am Arbeitsplatz."

    Ähnliches kam auch von Jochen Pildner-Steinburg, dem Präsidenten der Industriellenvereinigung Steiermark. Wer flexibel ist, wird der Konkurrenz voraus sein, meinte er. Und: Der Aufschwung käme noch nicht, sondern vielmehr eine "zackenartige Seitwärtsbewegung." Die Arbeitslosigkeit werde steigen.

    Christian Knill, Obmann der Sparte Industrie, betonte die soziale Verantwortung der Wirtschaft. Zehn bis 20 Prozent Personalabbau hätten die Einbrüche erfordert, 6,7 Prozent seien es nur gewesen. Und auch Knill pochte auf flexible Arbeitszeiten und forderte von der Arbeitnehmerseite Unterstützung bei den Herbstlohnrunden ein.

    Gute Fachkräfte

    Eines kam bei allen Rednern deutlich zutage: Unverzichtbar sind exzellente Fachkräfte - und deshalb qualitätsvolle Lehrlingsausbildung, verstärkte Investitionen in das Schulsystem sowie in Forschung und Entwicklung. Dafür sagte Buchmann seine Unterstützung zu. Vor allem in der Region ist Bedarf, denn in zehn bis 15 Jahren wird es um 20 Prozent weniger junge Leute geben. Böhler bindet den Nachwuchs durch gute Lehrlingsausbildung, durch Ferialjobs und Diplomarbeiten für Studenten. Knill: "Der Wettbewerb um die besten Köpfe ist entbrannt."

    Grundtenor der Veranstaltung war aber die optimistische Gegenwehr in der Krise. Großen Wert legte man darauf, die Bedeutung der Zusammenspiels von Klein- und Mittelbetrieben mit den großen Industriebetrieben hervorzuheben. Hans Weigand präsentierte dazu eine Studie. Man stellte Lehrlinge vor und der Moderator des Abends - Günther Bauer vom ORF - führte lockere Gespräche mit erfolgreichen Industrievertretern der Region und ihren wichtigsten Partnern.

    MICHAELA AUER

    Kommentar

    Michaela AuerFacharbeiter von Michaela Auer

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Freitag, 25. April 2014
        • Min: 10°C
        • Max: 19°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      • Samstag, 26. April 2014
        • Min: 9°C
        • Max: 19°C
        • Nsw.: 55%
        Gewitter
      • Sonntag, 27. April 2014
        • Min: 11°C
        • Max: 19°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 8605 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang