Ramsau am DachsteinPferde gingen durch: Sechs Verletzte bei Kutschenunfall

Zwei Urlaubergruppen wollten gemeinsam eine Kutschenfahrt machen - aber schon zum Start gingen die Pferde durch. Der Kutscher, der mitgeschleift worden war, und fünf Gäste wurden verletzt. Einen Unfall mit einem Pferd gab es auch in Kapfenstein.

Sechs Personen wurden verletzt © Jürgen Fuchs
 

Es sollte ein schöner Ausflug für zwei Urlaubergruppen aus Deutschland und Österreich werden. Am Sonntag gegen 10 Uhr stiegen sie bei einem Hof in Ramsau am Dachstein auf eine Kutsche, zwei Friesenhengste wurden angespannt. Und dann passierte es: Eines der Pferde ging plötzlich durch, das zweite mit - der 53-jährige Kutscher, der sie gerade angespannt hatte, hatte keine Chance mehr, sie zum Stehen zu bringen, er wurde mitgeschleift.

Die Friesen galoppierten aus dem Hof hinaus, kamen selbst noch durch zwei Gebäude, die links und rechts stehen, durch - doch die Kutsche rammte ein Hauseck, die Urlauber wurden heruntergschleudert.

Fünf von ihnen und der Kutscher selbst wurden vom Roten Kreuz ins Krankenhaus Schladming gebracht, einige davon konnten das Spital inzwischen schon wieder verlassen.

Sturz von Pferd

Einen Unfall mit einem Pferd gab es am Sonntag auch in Kapfenstein. Dort zog sich eine Reiterin (39) bei einem Sturz schwere Gesichtsverletzungen zu, sie wurde mit dem Rettungshubschrauber C12 nach Graz geflogen.

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.