FürstenfeldMutter vergaß Öl auf Herd: Küche brannte

Fürstenfelderin holte Sohn von Schule ab und vergaß aufgestellte Pfanne mit Öl. Bei ihrer Rückkehr brannte bereits die Küche. Ehemann wurde bei den Löscharbeiten verletzt.

An der Küche entstand hoher Sachschaden © Feuerwehr Fürstenfeld
 

Es war wieder einmal der "Klassiker": Erhitztes Öl löste in Fürstenfeld einen Küchenbrand aus. Die Bewohnerin hatte auf den eingeschalteten Herd vergessen und die Wohnung verlassen.

Die 30-Jährige wollte am Freitag gegen Mittag in ihrer Wohnung in der Fürstenfelder Parkstraße kochen und erhitzte dafür Öl auf dem Herd. Wenig später verließ sie allerdings das Haus, um ihren Sohn von der nahe gelegenen Schule abzuholen. Als die beiden zurückkehrten, brannte bereits die Küche. Die 30-Jährige rief ihren 27-jährigen Mann an, der gemeinsam mit seinem Vater von seinem Arbeitsplatz in Fürstenfeld zur Wohnung fuhr. Mit mitgebrachten Handfeuerlöschern machten sich die beiden daran, den Brand zu ersticken, was schließlich auch gelang. Die alarmierten Feuerwehren Fürstenfeld und Übersbach befreiten die Küche schließlich vom Rauch.

Der 27-jährige erlitt bei den Löscharbeiten allerdings Atemwegsbeschwerden und musste von der Rettung ins LKH Fürstenfeld gebracht werden. An der Kücheneinrichtung entstand laut Polizei hoher Sachschaden.

Kommentieren