In der BurgGleich zwei Nikoläuse besuchten den Landeshauptmann

Vertreter der katholischen Männerbewegung und der Jungschar berichteten bei dieser Gelegenheit auch über ihre laufenden Projekte.

Josef Promitzer (Jungschar), LH Schützenhöfer, Thomas Klamminger (KMB) und Martin Hohl (Junge Kirche Steiermark) © steiermark.at/Streibl
 

Zum steirischen Landeshauptmann kam der Nikolaus bereits am Montag, dafür aber in doppelter Ausführung: Vertreter der katholischen Männerbewegung und der Jungschar besuchten Hermann Schützenhöfer in seinen Amtsräumen in der der Grazer Burg.

Am Zusammentreffen nahmen Thomas Klamminger von der katholischen Männerbewegung, Josef Promitzer seitens der katholischen Jungschar sowie der Vorsitzende der Jungen Kirche Steiermark, Martin Hohl, teil. Die Katholische Männerbewegung nahm den Termin zum Anlass, um auf ihre Hilfsaktion „Sei so frei″ aufmerksam zu machen und die katholische Jungschar stellte ihre Entwicklungshilfeprojekte im Rahmen der „Dreikönigsaktion″ vor. Schützenhöfer dankte der Delegation stellvertretend für die vielen Freiwilligen, die in der Tradition des heiligen Nikolaus in diesen Tagen unterwegs sind, um jenen Mitmenschen zu helfen, die auf Unterstützung angewiesen sind.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

unterhundert
0
0
Lesenswert?

2 Niköläuse beim Schützi..

..kriegen die jetzt einen Orden?

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.