Vor Grazer FinanzamtPolizisten reanimierten 55-Jährigen auf offener Straße

Auf offener Straße vor dem Grazer Finanzamt gelang am Dienstag Vormittag eine Reanimation.

Erfolgreiche Reanimation in Graz
Erfolgreiche Reanimation in Graz © Fuchs
 

Dramatische Szenen spielten sich am Dienstag Vormittag kurz nach 9 Uhr  in der Adolph-Kolping-Gasse in Graz ab. Ein 55-jähriger Mann war vor dem Finanzamt niedergesunken und hatte das Bewusstsein verloren. Daraufhin begannen zwei Polizeibeamte mit Wiederbelebungsversuchen.

Nachdem die Rettung und der Notarzt verständigt wurden, leitete die Rettung über das Handy die fieberhaften Rettungs- und Wiederbelebungsbemühungen an.

Ein Defibrilator, der im Streifenwagen mitgeführt wurde, wurde geholt und auch eingesetzt. Und tatsächlich gelang es, den 55-Jährigen erfolgreich wiederzubeleben.

Der Notarzt traf dann in der Kolping-Gasse ein und veranlasste den Transport des Mannes in die Grazer Uniklinik.

Kommentare (3)

Kommentieren
socke1
3
7
Lesenswert?

Großes Dankeschön...

...an unsere Polizei!

Antworten
mahoni1970
7
12
Lesenswert?

und deshalb...

...sei den ganzen ACAB-Schreiern und Schmierern eine heftige "Watschn" gegönnt oder auch zwei.

Antworten
albertusmagnus
0
3
Lesenswert?

Was sind

ACAB-Schreier?

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.