Einsatzbefehl Ratte hinter KastenFeuerwehr ging in Kapfenberg auf Rattenjagd

Zu einem tierischen Einsatz wurde in der Steiermark wieder einmal die Feuerwehr alarmiert: Der Einsatzbefehl für die vier Mann der Stadtfeuerwehr Kapfenberg lautete: "Ratte hinter Kasten".

© Feuerwehr der Stadt Kapfenberg
 

Schauplatz der gestrigen Rattenjagd war die obersteirische Stadt Kapfenberg. "Die Ratte ist über die offene Terrassentür in die Wohnung gelangt", schildert Feuerwehrmann Thomas Feistritzer. Da die Besitzerin einen Hund hat, lässt sie diese offenbar die meiste Zeit über offen.

Alarmstichwort: "Ratte hinter Kasten"

Der Nager versteckte sich hinter dem Kasten und machte keine Anstalten sein Versteck zu verlassen. Im Schreck wusste sich die Wohnungsbesitzerin offenbar nicht anders zu helfen, als die Polizei zu kontaktieren. Diese wiederum verständigte die Feuerwehr und so wurden vier Feuerwehrmänner der Stadtfeuerwehr Kapfenberg als Rattenfänger herangezogen. Vier Mann brauchte es, um die Kastenwand wegzurücken. Die Ratte verließ daraufhin ihr Versteck und wieder brauchte es zwei Feuerwehrmänner, um sie einzufangen. Ende gut - alles gut: "Wir konnten sie einfangen und haben sie in einiger Entfernung unbeschadet frei gelassen", so Feistritzer.

Das flinke Tierchen wurde von der Feuerwehr eingefangen Foto © Feuerwehr der Stadt Kapfenberg

Erst kürzlich hatte eine Ratte in St. Martin am Grimming (Bezirk Liezen) die Feuerwehren gefordert. Das Nagetier hatte an den Kabeln im Verbund-Kraftwerk Salza genascht und damt einen Brand ausgelöst. In diesem Fall überlebte das Tier aber leider nicht.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.