2 ° C
Graz

NACH NACHTÜBUNG

Eurofighter landete mit Hydraulikproblemen

Pilot führte Instrumentanflugverfahren durch und landete sicher. Jet soll nun in Fliegerwerft Zeltweg untersucht werden.

© APA
 

Ein Eurofighter des Bundesheeres muss in die Fliegerwerft Zeltweg untersucht werden, nachdem bei einer Landung nach einer Nachtübung Probleme mit einer Hydraulikanlage aufgetreten waren. Der Zwischenfall ereignete sich am Dienstag gegen 21.20 Uhr bei der Nachtlandung eines Eurofighters am Zeltweger Fliegerhorst Hinterstoisser, so das Verteidigungsministerium am Donnerstag. Der Pilot führte das in diesem Fall vorgesehene Instrumentanflugverfahren durch und landete sicher.

Nachtabfangübung

Im Eurofighter befinden sich laut Heer zwei parallel verlaufende Hydraulikanlagen. Eine dieser Anlagen zeigte während einer Nachtabfangübung im Raum Zeltweg eine Störung an. In der Fliegerwerft will man der Sache nun auf den Grund gehen. "Das System Eurofighter befindet sich nach wie vor in der Einführungsphase", so das Ministerium in einer Aussendung. Bereits Mitte vergangener Woche musste ein Eurofighter wegen starken Regens und Aquaplaning-Gefahr in Zeltweg mit Hilfe des Fanghakens und des Bremsfallschirmes landen. Dadurch wurde der Jet leicht an der Bodenplatte und an den Gelenken beim Triebwerk beschädigt.

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.