Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 24. Oktober 2014 09:46 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren

    Bezirks- und Gemeindesuche

    "Scheibtruhenbande": Weitere Verdächtige ausgeforscht Uni Graz erwartet Funkstörungen Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Steiermark Nächster Artikel "Scheibtruhenbande": Weitere Verdächtige ausgeforscht Uni Graz erwartet Funkstörungen
    Zuletzt aktualisiert: 06.03.2013 um 07:35 UhrKommentare

    Voves will "gute Achse zum Minister" nutzen

    Der obersteirische Gewerkschafter Richard Wilhelm wird neuer SPÖ-Bundesrat. Als SPÖ-Landeschef freue Franz Voves sich über einen steirischen Minister.

    Foto © KLZ/Marija Kanizaj

    S ehr zufrieden mit der Berufung von Gerald Klug zum neuen Verteidigungsminister zeigt sich Landeshauptmann Franz Voves, will sich selbst aber keine falschen Lorbeeren umhängen: "Am Montag hat mich der Bundeskanzler angerufen und mir gesagt, dass er Klug in die Bundesregierung berufen will." Das sei "das Recht des Chefs, er sucht seine Mitarbeiter aus", so Voves. Als SPÖ-Landeschef freue er sich über einen steirischen Minister, er sei es ja gewesen, der Klug "auf Vorschlag der sozialdemokratischen Gewerkschafter" in den Bundesrat entsandt habe.

    Auch ohne die jetzt bevorstehende Beförderung hätte er ihn "an wählbarer Stelle auf der Nationalratsliste gereiht", ergänzte Voves gestern nach der Sitzung des SPÖ-Parteivorstandes. Ein Landsmann als Verteidigungsminister sei sicher ein Vorteil für die Steiermark, so Voves, etwa auch im Hinblick auf den Bundesheer-Standort Aigen. Und er ergänzt, dass Klug künftig auch für den Sport zuständig ist, "diese gute Achse werde ich als Sportreferent sicher nutzen", so Voves.

    Er freue sich "über diese klare Unterstützung aus dem Land", ergänzte Klug nach der Vorstandssitzung. Über seine Grundsätze zum Thema Landesverteidigung werde er sich aber "erst nach meiner Angelobung äußern", bat er gegenüber der Kleinen Zeitung um Verständnis. Seinen Hauptwohnsitz Graz wolle er vorläufig beibehalten, schließlich fühle er sich hier "sehr wohl".

    Geregelt ist seine Nachfolge im Bundesrat, hier wird ein Gewerkschafter nachrücken: Richard Wilhelm ist Betriebsratsvorsitzender bei Voest-Alpine-Draht sowie ÖGB-Regionalvorsitzender für Leoben und Knittelfeld. Er ist vom Landtag bereits als Bundesrats-Nachfolger gewählt. CLAUS ALBERTANI


    Kommentar

    MICHAEL JUNGWIRTHDie SPÖ zünd... von MICHAEL JUNGWIRTH

    Mehr Steiermark

    Mehr aus dem Web

      Diskutiert mit!

      Hassler

      Was liegt euch am Herzen, was geht euch auf die Nerven? Wie optimistisch seid ihr für eure Zukunft und was liegt euch im Weg? Und ist das Smartphone schon wichtiger als echte Freunde? Liebe Jugendliche, in diesem Forum kommt ihr zu Wort!

      Das beliebteste Studentenlokal

      fotolia

      Jetzt mitwählen: Wir suchen das beliebteste Studentenlokal von Graz. Mitmachen und gewinnen.

       

      Steirer des Tages

      Andreas Braun: Der Stau-Flüsterer
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!


      Große Momente mit der "Kleinen"

      FUCHS

      Die Kleine Zeitung hat Geburtstag. Wir wollen dieses Fest mit unseren Lesern feiern - und laden zur gemeinsamen Spurensuche ein. Wir suchen die schönsten, kuriosesten, liebenswertesten, berührendsten Erlebnisse, die unsere Leser mit der "Kleinen" erlebt haben.

      KLEINE.tv

      Elevate: "Wir waren am Puls der Zeit"

      Vor neun Jahren erblicke das Grazer Festival "Elevate" das Licht der Wel...Noch nicht bewertet

       

      Aktuelle Fotoserien

      Elevate 2014: Eröffnung 

      Elevate 2014: Eröffnung

       

      187 Mal keine Toleranz für Temposünder

      FUCHS

      Allein in der Landeshauptstadt sind 121 "Null-Toleranz-Routen" eingetragen. Die Kleine Zeitung hat die geheime Liste wo es kein Pardon mehr für Temposünder gibt.

       


      Die besten Forschungsprojekte

      contrastwerkstatt - Fotolia

      Die Kleine Zeitung präsentiert in Kooperation mit den fünf steirischen Universitäten, den beiden Fachhochschulen, den zwei Pädagogischen Hochschulen und Joanneum Research die besten steirischen Forschungsprojekte.

      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      3D-Rundgang durch die Steiermark

      http://www.3dpanorama.at/

      Wollen Sie die Steiermark mit ihren Sehenswürdigkeiten, Städten und Kirchen einmal aus einer ganz anderen Perspektive erleben? Dann unternehmen Sie doch einen 3D-Rundgang durch die grüne Mark!

      Babyfotos

      Steirer helfen Steirern

      Mit "Steirer helfen Steirern" unterstützen wir gemeinsam mit unseren Leserinnen und Lesern Landsleute in Not.
      Das Spendenkonto:
      Steiermärkische Bank und Sparkassen AG, Konto: 170001, BLZ: 20815

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Hochzeitsfotos

       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.

      Für Sie da

      Foto: Helmut Lunghammer

      So erreichen Sie die Ombudsmann-Redaktion:

      • Tel.: (0316) 875-4910
      • Fax: (0316) 875-4904

      E-Mail

       

      Leserfotos

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Wallpaper

       

      Verkehrsmeldungen

      Foto: ÖAMTC
       

      Prospekte



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!