Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 25. Juli 2014 01:04 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren

    Bezirks- und Gemeindesuche

    Steirische Industrie: Abbau bei der Beschäftigung gestoppt Höhepunkt der Mariazeller Pilgersaison steht bevor Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Steiermark Nächster Artikel Steirische Industrie: Abbau bei der Beschäftigung gestoppt Höhepunkt der Mariazeller Pilgersaison steht bevor
    Zuletzt aktualisiert: 25.02.2013 um 17:10 UhrKommentare

    Asche verursachte Wohnhausbrand

    Mindestens 250.000 Euro Schaden durch ein Feuer in Edeldorf: Ein Wohnhaus brannte aus. Die Besitzer kommen vorübergehend bei Nachbarn unter.

    Foto © FF Pusterhofer

    Der Schaden ist hoch, die Besitzer Günther (53) und Renate (47) R. verloren durch das Feuer ihr Hab und Gut. Als die beiden Sonntagabend auf den Brand aufmerksam wurden, war es bereits zu spät. Das Feuer, das in einem Holzzubau ausgebrochen war, griff in nur wenigen Minuten auf das Obergeschoss des Wohnhauses über. Das Dachgeschoss brannte bereits lichterloh, als die Feuerwehren Edelsdorf, Jasnitz, Kindberg und Stanz im Mürztal mit 16 Fahrzeugen und 110 Mann anrückten.

    Rauchentwicklung

    Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig. Die Rauchentwicklung war so stark, dass der Löscheinsatz nur unter Verwendung von schwerem Atemschutz möglich war. Die Mannschaften mussten sich auch auf das Nachbargebäude konzentrieren, um ein Übergreifen der Flammen zu verhindern. Das gelang zwar, aber das Wohnhaus von Günther und Renate R. wurde schwer beschädigt und ist unbewohnbar. "Das Obergeschoss brannte vollkommen aus", so Brandermittler Alexander Schantl vom Landeskriminalamt. "Und an der Decke und den Wänden im Parterre sind Wasserschäden entstanden."

    Die LKA-Brandermittler und ein Sachverständiger der Landesstelle für Brandverhütung konnten die Ursache für das Feuer rasch klären. Im Holzschuppen wurde Asche aus dem Kachelofen gelagert, zunächst in einem nicht brennbaren Behälter. Später wurde sie in einen Sack geleert. Die Hausbewohner gingen davon aus, dass sie bereits kalt war. Das war ein Irrtum, wie sich gestern bei den Ermittlungen herausstellte. Die Asche setzte den Sack in Brand, die Flammen zerstörten den Holzschuppen und griffen in kurzer Zeit auf das Wohnhaus über. Günther und Renate R. verloren durch das Feuer ihr Anwesen. Das Ehepaar kann in nächster Zeit bei Nachbarn wohnen.

    HANS BREITEGGER

    Foto

    Foto © FF Pusterhofer

    Bild vergrößernFoto © FF Pusterhofer

    Foto

    Foto © FF Pusterhofer

    Bild vergrößernFoto © FF Pusterhofer

    Foto

    Foto © FF Pusterhofer

    Bild vergrößernFoto © FF Pusterhofer

    Mehr Steiermark

    Mehr aus dem Web

      Steirer des Tages

      Gerald "Apfi" Strasser: Der Gitarrenflüsterer
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

      KLEINE.tv

      Die katholische Kirche zum Aufkleben

      Neben Stickeralben mit Fußballern und exotischen Tieren gibt es seit kur...Noch nicht bewertet

       

      Aktuelle Fotoserien

      Betriebsversammlung der ÖBB in Graz 

      Betriebsversammlung der ÖBB in Graz

       


      187 Mal keine Toleranz für Temposünder

      FUCHS

      Allein in der Landeshauptstadt sind 121 "Null-Toleranz-Routen" eingetragen. Die Kleine Zeitung hat die geheime Liste wo es kein Pardon mehr für Temposünder gibt.

       


      Die besten Forschungsprojekte

      contrastwerkstatt - Fotolia

      Die Kleine Zeitung präsentiert in Kooperation mit den fünf steirischen Universitäten, den beiden Fachhochschulen, den zwei Pädagogischen Hochschulen und Joanneum Research die besten steirischen Forschungsprojekte.

      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      3D-Rundgang durch die Steiermark

      http://www.3dpanorama.at/

      Wollen Sie die Steiermark mit ihren Sehenswürdigkeiten, Städten und Kirchen einmal aus einer ganz anderen Perspektive erleben? Dann unternehmen Sie doch einen 3D-Rundgang durch die grüne Mark!

      Babyfotos

      Steirer helfen Steirern

      Mit "Steirer helfen Steirern" unterstützen wir gemeinsam mit unseren Leserinnen und Lesern Landsleute in Not.
      Das Spendenkonto:
      Steiermärkische Bank und Sparkassen AG, Konto: 170001, BLZ: 20815

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Hochzeitsfotos

       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.

      Für Sie da

      Foto: Helmut Lunghammer

      So erreichen Sie die Ombudsmann-Redaktion:

      • Tel.: (0316) 875-4910
      • Fax: (0316) 875-4904

      E-Mail

       

      Leserfotos

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Wallpaper

       

      Verkehrsmeldungen

      Foto: ÖAMTC
       

      Prospekte



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!