Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 15. September 2014 04:04 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren

    Bezirks- und Gemeindesuche

    Land sagt Flutopfern Hilfe zu Die Rabtaldirndln haben die Jury eingekocht Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Steiermark Nächster Artikel Land sagt Flutopfern Hilfe zu Die Rabtaldirndln haben die Jury eingekocht
    Zuletzt aktualisiert: 05.02.2013 um 08:16 UhrKommentare

    Brand in Aigen: Ursache war technischer Defekt in der Stromversorgung

    In der Gemeinde Aigen im Ennstal brannte es Sonntag Früh in einem Einfamilienhaus. Über 100 Feuerwehrmänner kämpften über zwei Stunden gegen die Flammen. Nun konnte die Brandursache geklärt werden.

    Foto © BFV LIEZEN / Schlüßlmayr

    Weil vor dem Haus ein Schneepflug vorbeigefahren war, wurde Sonntag gegen 5.45 Uhr die 41-jährige Bewohnerin eines Einfamilienhauses in Lantschern (Gemeinde Aigen im Ennstal) munter. Das könnte die Ennstalerin und ihre 81-jährige Mutter gerettet haben. Denn die Frau nahm Brandgeruch wahr, schaute nach und musste feststellen, dass der Dachstuhl des fast gänzlich aus Holz gebauten Hauses schon in Flammen stand.

    Die 41-Jährige weckte ihre Mutter und alarmierte die Feuerwehr, die Frauen konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. In der Folge kämpften sechs Feuerwehren mit mehr als 100 Einsatzkräften gegen das Feuer an, das sich schon auf das ganze Obergeschoß ausgebreitet hatte. Nach etwas mehr als zwei Stunden war der Brand gelöscht.

    Der Schaden dürfte enorm sein. Bis auf Weiteres ist das Haus unbewohnbar, die Bewohnerinnen müssen in ein Ersatzquartier ziehen.

    Die Brandursachenermittlung ergab, dass der Brand im Spitzboden des Wohnhauses seinen Ausgang genommen hat. Aufgrund der Spurenlage wird davon ausgegangen, dass Das Feuer aufgrund eines technischen Defektes in der Stromversorgung ausgebrochen ist.


    Mehr Steiermark

    Mehr aus dem Web

      Steirer des Tages

      Die große Liebe des Berufsvoyeurs
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

      KLEINE.tv

      Aufsteirern: „Platteln ist wie Balzen“

      Was Volkstanz mit dem Balzverhalten von Auerhähnen zu tun hat, und wie f...Bewertet mit 2 Sternen

       

      Aktuelle Fotoserien

      "Herbstln“ in Pischelsdorf 

      "Herbstln“ in Pischelsdorf

       


      Blumenschmuckbewerb 2014

      Die rund 38.000 Teilnehmer bei der 55. Ausgabe der "Flora" ließen das Land aufblühen. Die Sieger wurden am Donnerstag in Krieglach gekürt.

      Gefahren-Atlas Graz

      Großes Echo auf unseren Aufruf: Leser der Kleine Zeitung sagen, welche Kreuzungen in der Stadt sie für gefährlich halten. Mit Ihrer Hilfe werden wir den Gefahrenatlas des Grazer Verkehrsnetzes laufend erweitern und aktualisieren.

      187 Mal keine Toleranz für Temposünder

      FUCHS

      Allein in der Landeshauptstadt sind 121 "Null-Toleranz-Routen" eingetragen. Die Kleine Zeitung hat die geheime Liste wo es kein Pardon mehr für Temposünder gibt.

       


      Die besten Forschungsprojekte

      contrastwerkstatt - Fotolia

      Die Kleine Zeitung präsentiert in Kooperation mit den fünf steirischen Universitäten, den beiden Fachhochschulen, den zwei Pädagogischen Hochschulen und Joanneum Research die besten steirischen Forschungsprojekte.

      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      3D-Rundgang durch die Steiermark

      http://www.3dpanorama.at/

      Wollen Sie die Steiermark mit ihren Sehenswürdigkeiten, Städten und Kirchen einmal aus einer ganz anderen Perspektive erleben? Dann unternehmen Sie doch einen 3D-Rundgang durch die grüne Mark!

      Babyfotos

      Steirer helfen Steirern

      Mit "Steirer helfen Steirern" unterstützen wir gemeinsam mit unseren Leserinnen und Lesern Landsleute in Not.
      Das Spendenkonto:
      Steiermärkische Bank und Sparkassen AG, Konto: 170001, BLZ: 20815

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Hochzeitsfotos

       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.

      Für Sie da

      Foto: Helmut Lunghammer

      So erreichen Sie die Ombudsmann-Redaktion:

      • Tel.: (0316) 875-4910
      • Fax: (0316) 875-4904

      E-Mail

       

      Leserfotos

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Wallpaper

       

      Verkehrsmeldungen

      Foto: ÖAMTC
       

      Prospekte



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!