Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 24. Oktober 2014 16:51 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren

    Bezirks- und Gemeindesuche

    36-jähriger Steirer starb bei Unfall in Gmunden Neue Pläne für Haubenlokale Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Steiermark Nächster Artikel 36-jähriger Steirer starb bei Unfall in Gmunden Neue Pläne für Haubenlokale
    Zuletzt aktualisiert: 01.02.2013 um 17:23 UhrKommentare

    Stalker quälte jahrelang Familie

    Weil sie ihn einmal beleidigt hätte, verschickte der Südsteirer in ihrem Namen Pornobriefe. Nach acht Jahren ist sein Spiel nun aus - der 46-Jährige wird angezeigt.

    Foto © APA/Sujet

    Der Vorfall liegt schon viele Jahre zurück und wäre wohl längst vergessen - wenn ihn nicht ein heute 46-jähriger Südsteirer immer wieder ins Gedächtnis zurückrufen würde. Und das auf unglaubliche Weise: Seit dem Sommer 2004, damals soll ihn eine Familie aus dem Raum Straden beim Fischen beleidigt haben, verschickte der Mann in deren Namen in der gesamten Gemeinde immer wieder Briefe an Leute, deren Namen und Adressen er sich wahllos aus dem Telefonbuch suchte.

    Die Briefe waren zwar mit dem Computer geschrieben und als Geschäftsbrief getarnt - "er verwendete beispielsweise oft das Wort ,supletär´, weil es ihm wohl geschäftsmäßig vorkam", so ein Beamter der Polizei Halbenrain - doch schon bald gingen die Schreiben in pornografische Geschichten über. Außerdem waren den Briefen immer Pornobilder beigelegt. Rund achteinhalb Jahre lang hatte die Familie deswegen große Unannehmlichkeiten. Und nicht nur wegen der Schreiben: "Er bestellte auch unter ihrem Namen Waren, die sie dann zurückschicken und die Verträge stornieren mussten", berichtet der Polizeibeamte.

    Jetzt, nachdem mehr als 100 Briefe verschickt worden waren - der Täter hatte zwischendurch monatelange Pausen eingelegt - konnte die Polizei den Täter, der noch bei seiner Mutter lebt, ausforschen. Ein pensionierter Lehrer, den die Polizei zu Rate gezogen hatte, konnte sich aufgrund beschriebener Kindheitserlebnisse an seinen einstigen Schüler erinnern. Dieser gab die Taten rasch zu: Er wollte sich rächen und außerdem hätte ihm das Schreiben großen Spaß gemacht, so seine Rechtfertigung. Der Südsteirer wurde wegen Stalkings zur Anzeige gebracht.

    DANIELE MARCHER

    Mehr Steiermark

    Mehr aus dem Web

      Diskutiert mit!

      Hassler

      Was liegt euch am Herzen, was geht euch auf die Nerven? Wie optimistisch seid ihr für eure Zukunft und was liegt euch im Weg? Und ist das Smartphone schon wichtiger als echte Freunde? Liebe Jugendliche, in diesem Forum kommt ihr zu Wort!

      Das beliebteste Studentenlokal

      fotolia

      Jetzt mitwählen: Wir suchen das beliebteste Studentenlokal von Graz. Mitmachen und gewinnen.

       

      Steirer des Tages

      Andreas Braun: Der Stau-Flüsterer
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!


      Große Momente mit der "Kleinen"

      FUCHS

      Die Kleine Zeitung hat Geburtstag. Wir wollen dieses Fest mit unseren Lesern feiern - und laden zur gemeinsamen Spurensuche ein. Wir suchen die schönsten, kuriosesten, liebenswertesten, berührendsten Erlebnisse, die unsere Leser mit der "Kleinen" erlebt haben.

      KLEINE.tv

      Schauspielhauspremiere: Rückblick im Motel

      Bei seiner letzten Produktion im Schauspielhaus unter Intendantin Anna B...Noch nicht bewertet

       

      Aktuelle Fotoserien

      Scheckübergabe und Wohnung für Zonta-Club 

      Scheckübergabe und Wohnung für Zonta-Club

       

      Steirer-Sport

      Fotolia.com/Salome/KLZ

      Alle Sport-Geschichten aus der Steiermark - aus Ihrer Region - lesen Sie in unserem Regionalsport-Special.

      187 Mal keine Toleranz für Temposünder

      FUCHS

      Allein in der Landeshauptstadt sind 121 "Null-Toleranz-Routen" eingetragen. Die Kleine Zeitung hat die geheime Liste wo es kein Pardon mehr für Temposünder gibt.

       


      Die besten Forschungsprojekte

      contrastwerkstatt - Fotolia

      Die Kleine Zeitung präsentiert in Kooperation mit den fünf steirischen Universitäten, den beiden Fachhochschulen, den zwei Pädagogischen Hochschulen und Joanneum Research die besten steirischen Forschungsprojekte.

      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      3D-Rundgang durch die Steiermark

      http://www.3dpanorama.at/

      Wollen Sie die Steiermark mit ihren Sehenswürdigkeiten, Städten und Kirchen einmal aus einer ganz anderen Perspektive erleben? Dann unternehmen Sie doch einen 3D-Rundgang durch die grüne Mark!

      Babyfotos

      Steirer helfen Steirern

      Mit "Steirer helfen Steirern" unterstützen wir gemeinsam mit unseren Leserinnen und Lesern Landsleute in Not.
      Das Spendenkonto:
      Steiermärkische Bank und Sparkassen AG, Konto: 170001, BLZ: 20815

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Hochzeitsfotos

       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.

      Für Sie da

      Foto: Helmut Lunghammer

      So erreichen Sie die Ombudsmann-Redaktion:

      • Tel.: (0316) 875-4910
      • Fax: (0316) 875-4904

      E-Mail

       

      Leserfotos

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Wallpaper

       

      Verkehrsmeldungen

      Foto: ÖAMTC
       

      Prospekte



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!