Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 30. August 2014 16:22 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren

    Bezirks- und Gemeindesuche

    Massenschlägerei mit mindestens vier Verletzten "HORST" soll Steirer vor Hochwasser schützen Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Steiermark Nächster Artikel Massenschlägerei mit mindestens vier Verletzten "HORST" soll Steirer vor Hochwasser schützen
    Zuletzt aktualisiert: 20.01.2013 um 09:23 UhrKommentare

    Einschleichdiebinnen in Graz unterwegs

    In den Bezirken Lend und St. Leonhard haben sich am Samstag zwei gepflegt aussehende Frauen unter einem Vorwand in die Wohnungen von zwei Pensionistinnen eingeschlichen und stahlen Schmuck.

    Foto © Scheriau

    Gegen 10.00 Uhr des 19. Jänner 2013 läutete eine gepflegt aussehende Frau an der Wohnungstüre einer 86-jährigen Pensionistin in Graz, Alte Poststraße. Die Frau gab mit ausländischem Akzent an, eine Nachricht für den Nachbarn hinterlassen zu wollen und fragte um ein Kuvert. Da die Pensionistin ein solches unmittelbar in der Nähe des Eingangsbereiches liegen hatte, verlangte die Täterin in weiterer Folge ein Glas Wasser, um eine Tablette einnehmen zu können.

    Die 86-Jährige forderte die Täterin auf, vor der Tür zu warten. Während sie das Glas Wasser aus der Küche holen wollte, betrat die fremde Frau jedoch wieder die Wohnung und folgte ihr dort hin. Zeitgleich begab sich eine weitere Frau in die Wohnung und durchsuchte diese nach Wertgegenständen. Dabei wurde von der zweiten Täterin Schmuck im Wert von ca. 2500 Euro gestohlen.

    Auf ähnliche Weise spielte sich auch ein Einschleichdiebstahl in der Gartengasse in Graz ab. Dort bestahlen offenbar dieselben Täterinnen eine 89-jährige Pensionistin. Wieder lenkte die erste Täterin das Opfer unter Vorwänden (Glas Wasser holen, Toilettengang) ab, während die zweite Täterin die Wohnung durchsuchte. In diesem Fall stahlen die Unbekannten mehrere Goldringe.

    Beschreibung der Täterinnen:

    1. Frau: 20 – 25 Jahre alt, 155 -160 cm groß, helle Jacke, helle Haube, sehr gepflegtes Äußeres, Kunstfingernägel mit auffallendem, silbernen Muster

    2. Frau: 18 – 25 Jahre, 170 – 175 cm, dunkler Mantel, ebenfalls gepflegtes Aussehen.

    Die beiden Frauen sprachen mit ausländischem Akzent. Sie wurden von Nachbarn bereits des Öfteren in der Umgebung der Wohnungen gesehen. In der Alten Poststraße konnte beobachtet werden, dass die beiden Frauen mit einem schwarzen PKW, verm. Mercedes, verm. ungarisches Kennzeichen davonfuhren.

    Hinweise auf die Täterinnen werden erbeten an die Polizeiinspektionen Graz-Hauptbahnhof (059133/6584) oder Graz-Plüddemanngasse (059133/6591).


    Mehr Steiermark

    Mehr aus dem Web

      Steirer des Tages

      Faust und Parade-Polizist
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

      KLEINE.tv

      Bundespräsident: "Alte Fehler weg schieben"

      Am Berg lässt es sich am besten über die aktuelle Innenpolitische Lage s...Noch nicht bewertet

       

      Aktuelle Fotoserien

      Ausstellungseröffnung „andersBAUM“ 

      Ausstellungseröffnung „andersBAUM“

       


      Gefahren-Atlas Graz

      Großes Echo auf unseren Aufruf: Leser der Kleine Zeitung sagen, welche Kreuzungen in der Stadt sie für gefährlich halten. Mit Ihrer Hilfe werden wir den Gefahrenatlas des Grazer Verkehrsnetzes laufend erweitern und aktualisieren.

      187 Mal keine Toleranz für Temposünder

      FUCHS

      Allein in der Landeshauptstadt sind 121 "Null-Toleranz-Routen" eingetragen. Die Kleine Zeitung hat die geheime Liste wo es kein Pardon mehr für Temposünder gibt.

       


      Die besten Forschungsprojekte

      contrastwerkstatt - Fotolia

      Die Kleine Zeitung präsentiert in Kooperation mit den fünf steirischen Universitäten, den beiden Fachhochschulen, den zwei Pädagogischen Hochschulen und Joanneum Research die besten steirischen Forschungsprojekte.

      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      3D-Rundgang durch die Steiermark

      http://www.3dpanorama.at/

      Wollen Sie die Steiermark mit ihren Sehenswürdigkeiten, Städten und Kirchen einmal aus einer ganz anderen Perspektive erleben? Dann unternehmen Sie doch einen 3D-Rundgang durch die grüne Mark!

      Babyfotos

      Steirer helfen Steirern

      Mit "Steirer helfen Steirern" unterstützen wir gemeinsam mit unseren Leserinnen und Lesern Landsleute in Not.
      Das Spendenkonto:
      Steiermärkische Bank und Sparkassen AG, Konto: 170001, BLZ: 20815

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Hochzeitsfotos

       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.

      Für Sie da

      Foto: Helmut Lunghammer

      So erreichen Sie die Ombudsmann-Redaktion:

      • Tel.: (0316) 875-4910
      • Fax: (0316) 875-4904

      E-Mail

       

      Leserfotos

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Wallpaper

       

      Verkehrsmeldungen

      Foto: ÖAMTC
       

      Prospekte



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!