Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 24. Oktober 2014 20:15 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren

    Bezirks- und Gemeindesuche

    "Eltern müssten auf die Barrikaden gehen" Neue Pläne für Haubenlokale Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Steiermark Nächster Artikel "Eltern müssten auf die Barrikaden gehen" Neue Pläne für Haubenlokale
    Zuletzt aktualisiert: 18.01.2013 um 19:40 UhrKommentare

    Ja-Wort auch bei der Homo-Ehe

    Verfassungsrichter heben Beschränkung zur Homo-Ehe auf: Zeremonie darf auch in Gegenwart von Zeugen stattfinden. Den Fall ins Rollen hatten zwei Homosexuelle im weststeirischen Voitsberg gebracht.

    Verfassungsgerichtshof rüffelt steirische Bezirksbehörde: Homo-Ehe darf auch außerhalb der Amtsräume geschlossen werden

    Foto © KANIZAJVerfassungsgerichtshof rüffelt steirische Bezirksbehörde: Homo-Ehe darf auch außerhalb der Amtsräume geschlossen werden

    Österreichs Höchstrichter heben einige Beschränkungen zur Homo-Ehe auf. So muss gleichgeschlechtlichen Partnern künftig im Rahmen einer Zeremonie die Möglichkeit zum "Ja-Wort" eingeräumt werden. Auch müssen bei der Zeremonie Zeugen zugelassen werden. Darüber hinaus hat der Verfassungsgerichtshof erhebliche Zweifel, ob die Bestimmung, wonach die Zeremonie nur in der Bezirkshauptmannschaft vorgenommen werden darf, um den unterschiedlichen Charakter zur klassischen Ehe zu dokumentieren, überhaupt verfassungskonform ist.

    Sie hatten sich an die Bezirkshauptmannschaft mit der Bitte gewandt, die Zeremonie auf ihrem Bauernhof abhalten zu dürfen. Neben der vorgesehenen Eintragung ins sogenannte Partnerschaftsbuch sollte der Standesbeamte beide in Gegenwart von Zeugen befragen, ob sie denn bereit wären, den Bund fürs Leben zu schließen. Das wurde von der zuständigen Behörde abgelehnt.

    Seit drei Jahren können auch in Österreich Homosexuelle eine gleichgeschlechte Partnerschaft eingehen. Auf Druck der ÖVP wurde den Homosexuellen eine der Eheschließung ähnliche Zeremonie am Standesamt verwehrt. Stattdessen soll dies auf der Bezirksbehörde stattfinden.

    Im hintersten Kammerl

    Dem Vernehmen nach wird die Verpartnerung in Österreich von Bezirk zu Bezirk unterschiedlich gehandhabt. "Der eine Bezirkshauptmann erlaubt, dass vor dem Gebäude sogar die Musi aufspielt", so eine Insiderin. "Der andere beharrt darauf, dass die Zeremonie im hintersten Kammerl nur in Gegenwart des Standesbeamten stattfindet." Der Verfassungsgerichtshof gibt im Urteil zu bedenken, dass eine Unterscheidung zwischen Homo-Ehe und klassischer Ehe menschenrechtswidrig sein könnte.

    MICHAEL JUNGWIRTH

    Mehr Steiermark

    Mehr aus dem Web

      Diskutiert mit!

      Hassler

      Was liegt euch am Herzen, was geht euch auf die Nerven? Wie optimistisch seid ihr für eure Zukunft und was liegt euch im Weg? Und ist das Smartphone schon wichtiger als echte Freunde? Liebe Jugendliche, in diesem Forum kommt ihr zu Wort!

      Das beliebteste Studentenlokal

      fotolia

      Jetzt mitwählen: Wir suchen das beliebteste Studentenlokal von Graz. Mitmachen und gewinnen.

       

      Steirer des Tages

      Andreas Braun: Der Stau-Flüsterer
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!


      Große Momente mit der "Kleinen"

      FUCHS

      Die Kleine Zeitung hat Geburtstag. Wir wollen dieses Fest mit unseren Lesern feiern - und laden zur gemeinsamen Spurensuche ein. Wir suchen die schönsten, kuriosesten, liebenswertesten, berührendsten Erlebnisse, die unsere Leser mit der "Kleinen" erlebt haben.

      KLEINE.tv

      Elevate: "Halbinseln gegen den Strom"

      Die Deutsche Aktivistin Friederike Habermann diskutierte im Rahmen des E...Bewertet mit 5 Sternen

       

      Aktuelle Fotoserien

      Elevate: Die Eröffnungsparty 

      Elevate: Die Eröffnungsparty

       

      Steirer-Sport

      Fotolia.com/Salome/KLZ

      Alle Sport-Geschichten aus der Steiermark - aus Ihrer Region - lesen Sie in unserem Regionalsport-Special.

      187 Mal keine Toleranz für Temposünder

      FUCHS

      Allein in der Landeshauptstadt sind 121 "Null-Toleranz-Routen" eingetragen. Die Kleine Zeitung hat die geheime Liste wo es kein Pardon mehr für Temposünder gibt.

       


      Die besten Forschungsprojekte

      contrastwerkstatt - Fotolia

      Die Kleine Zeitung präsentiert in Kooperation mit den fünf steirischen Universitäten, den beiden Fachhochschulen, den zwei Pädagogischen Hochschulen und Joanneum Research die besten steirischen Forschungsprojekte.

      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      3D-Rundgang durch die Steiermark

      http://www.3dpanorama.at/

      Wollen Sie die Steiermark mit ihren Sehenswürdigkeiten, Städten und Kirchen einmal aus einer ganz anderen Perspektive erleben? Dann unternehmen Sie doch einen 3D-Rundgang durch die grüne Mark!

      Babyfotos

      Steirer helfen Steirern

      Mit "Steirer helfen Steirern" unterstützen wir gemeinsam mit unseren Leserinnen und Lesern Landsleute in Not.
      Das Spendenkonto:
      Steiermärkische Bank und Sparkassen AG, Konto: 170001, BLZ: 20815

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Hochzeitsfotos

       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.

      Für Sie da

      Foto: Helmut Lunghammer

      So erreichen Sie die Ombudsmann-Redaktion:

      • Tel.: (0316) 875-4910
      • Fax: (0316) 875-4904

      E-Mail

       

      Leserfotos

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Wallpaper

       

      Verkehrsmeldungen

      Foto: ÖAMTC
       

      Prospekte



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!