Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. August 2014 05:33 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren

    Bezirks- und Gemeindesuche

    Gerechnet wird schon vor dem Schulstart Gegen die Einbahn gefahren: Mopedlenkerin schwer verletzt Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Steiermark Nächster Artikel Gerechnet wird schon vor dem Schulstart Gegen die Einbahn gefahren: Mopedlenkerin schwer verletzt
    Zuletzt aktualisiert: 15.01.2013 um 20:15 UhrKommentare

    Die Steiermark ist bevorzugtes Urlaubsziel

    Knapp 70 Prozent der Österreicher wollen 2013 zumindest eine Urlaubsreise unternehmen. Nach der am Dienstag in Graz präsentierten "Urlauberstudie 2013" steht jedoch erst kurz vor Reiseantritt fest, wohin genau es geht.

    Die Steiermark gehört zu den bevorzugten Zielen in Österreich

    Foto © Steiermark Tourismus/Thomas WieserDie Steiermark gehört zu den bevorzugten Zielen in Österreich

    GRAZ. Urlaub im eigenen Land, Kurztrips und Buchen übers Internet - das sind die Reisetrends für das Jahr 2013. Zusammen mit Studierenden des Kollegs der Tourismusschulen Bad Gleichenberg hat das Grazer Marktforschungsbüro bmm Urlaubsvorlieben der Österreicher erforscht. Was die Steirer betrifft, wollen zwei Drittel sicher wieder auf Urlaub. Jeder Zweite plane einen Aufenthalt im Inland, erklärte Marktforscherin Claudia Brandstätter-Matuschkowitz. Die Steiermark, Kärnten, Salzburg und Wien sind dabei die bevorzugten Destinationen.

    Fakten

    75 Prozent der Steirer geben an, dass "Essen und Trinken" ihrer Hauptbeschäftigung ist. "Faulenzen" liegt bei fast 60 Prozent hoch im Kurs, Sport ist nur für 38 Prozent der Steirer im Urlaub wichtig. Das ergab die "Urlauberstudie 2013". "Sinn geben" muss der Urlaub demnach für 34 Prozent der Befragten.

    63 Prozent der Steirer haben schon über das Internet urlaubsbezogene Buchungen durchgeführt. Von Bewertungen anderer Urlauber auf Reiseplattformen lassen sich 53 Prozent beeinflussen. Auch soziale Netzwerke gewinnen an Bedeutung für den Tourismus.

    66 Prozent der Befragten beurteilen die Preise in Österreich als gerechtfertigt und passend. 34 Prozent werden im heurigen Jahr vorsichtiger mit ihrem Geld umgehen. Das sind allerdings weniger als noch in den letzten Jahren. Übrigens: 99,1 Prozent der Steirer kennen den Ausdruck "Das Grüne Herz Österreichs".

    Die Entscheidungen werden oft spontan getroffen, vor allem, was Kurzurlaube betrifft. Langzeiturlaube hingegen werden zumindest zwei Monate im Voraus geplant. Zunehmender Beliebtheit bei Information sowie Buchung erfreuen sich unter den Steirern Internetplattformen und Reisesuchmaschinen im Netz. Für immerhin fast 54 Prozent der Befragten sind Internetplattformen der beliebteste Buchungsort, noch vor den Reisebüros (50 Prozent).

    "Wir sind klar die Nummer 1 im österreichischen Markt", erklärt Georg Bliem, der Chef von Steiermark Tourismus. Fast dreieinhalb Millionen Ankünfte gebe es pro Jahr in der Steiermark. In Zukunft will man beim steirischen Tourismus noch stärker themenbezogen arbeiten - also etwa auf die Themen Wein, Berg, Stadt setzen.

    SONJA HASEWEND

    Mehr Steiermark

    Mehr aus dem Web

      Steirer des Tages

      Zwischen Sonnengruß und Uhrturm
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

      KLEINE.tv

      Hansi lässt die Herzen schmelzen

      Am Freitag gastierte Hansi Hinterseer in der Grazer Stadthalle. Der Ente...Noch nicht bewertet

       

      Aktuelle Fotoserien

      Schlusskonzert des MIMF 2014 

      Schlusskonzert des MIMF 2014

       


      Gefahren-Atlas Graz

      Großes Echo auf unseren Aufruf: Leser der Kleine Zeitung sagen, welche Kreuzungen in der Stadt sie für gefährlich halten. Mit Ihrer Hilfe werden wir den Gefahrenatlas des Grazer Verkehrsnetzes laufend erweitern und aktualisieren.

      187 Mal keine Toleranz für Temposünder

      FUCHS

      Allein in der Landeshauptstadt sind 121 "Null-Toleranz-Routen" eingetragen. Die Kleine Zeitung hat die geheime Liste wo es kein Pardon mehr für Temposünder gibt.

       


      Die besten Forschungsprojekte

      contrastwerkstatt - Fotolia

      Die Kleine Zeitung präsentiert in Kooperation mit den fünf steirischen Universitäten, den beiden Fachhochschulen, den zwei Pädagogischen Hochschulen und Joanneum Research die besten steirischen Forschungsprojekte.

      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      3D-Rundgang durch die Steiermark

      http://www.3dpanorama.at/

      Wollen Sie die Steiermark mit ihren Sehenswürdigkeiten, Städten und Kirchen einmal aus einer ganz anderen Perspektive erleben? Dann unternehmen Sie doch einen 3D-Rundgang durch die grüne Mark!

      Babyfotos

      Steirer helfen Steirern

      Mit "Steirer helfen Steirern" unterstützen wir gemeinsam mit unseren Leserinnen und Lesern Landsleute in Not.
      Das Spendenkonto:
      Steiermärkische Bank und Sparkassen AG, Konto: 170001, BLZ: 20815

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Hochzeitsfotos

       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.

      Für Sie da

      Foto: Helmut Lunghammer

      So erreichen Sie die Ombudsmann-Redaktion:

      • Tel.: (0316) 875-4910
      • Fax: (0316) 875-4904

      E-Mail

       

      Leserfotos

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Wallpaper

       

      Verkehrsmeldungen

      Foto: ÖAMTC
       

      Prospekte



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!