Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. Oktober 2014 01:07 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren

    Bezirks- und Gemeindesuche

    Start-ups auf der Fähre Steirische Chefspürnase Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Steiermark Nächster Artikel Start-ups auf der Fähre Steirische Chefspürnase
    Zuletzt aktualisiert: 06.01.2013 um 11:15 UhrKommentare

    65-Jährige bei Unfall in Auto eingeklemmt

    In Leoben kam es zu einem schweren Unfall, bei dem eines der beteiligten Fahrzeuge auf der Seite zum Liegen kam und die schwerverletzte Fahrerin eingeklemmt wurde. Die Feuerwehr befreite die Verletzte.

    Symbolbild

    Foto © EderSymbolbild

    Am 06.01.2013 in den frühen Morgenstunden wurde die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt und die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göß zu einem Verkehrsunfall gerufen. Eine 22-Jährige aus Knittelfeld war gegen 05.35 Uhr auf der Josef-Heißl-Straße (L101) aus Richtung Göss kommend in Richtung Innenstadt unterwegs. Ihr kam eine 65-Jährige aus Sankt Michael entgegen, die vermutlich aus Unachtsamkeit mit ihrem Pkw auf die Gegenfahrbahn geriet. Die Fahrzeuge kollidierten, wobei der Pkw der 65-Jährigen auf der Seite zu liegen kam.

    Durch die Einsatzkräfte wurde das Fahrzeug gesichert, der Brandschutz aufgebaut und die Unfallstelle ausgeleuchtet. Anschließend wurde der Pkw mittels Hebekissen angehoben, um für den Notarzt einen Zugang zur eingeklemmten Lenkerin zu schaffen.

    Parallel wurde mit Hilfe eines hydraulischen Rettungssatzes ein zweiter Zugang über die Heckklappe und Rückbank geschaffen. Nach der Erstversorgung die Schwerverletzte durch den Notarzt wurde in Absprache mit dem Arzt das Fahrzeug unter Einsatz von mehreren Hebekissen und -ballons vorsichtig auf die Räder gestellt.

    Danach entfernten die Einsatzkräfte mit dem hydraulischen Rettungsgerät die Fahrertür, um die eingeklemmte Person aus dem Auto zu retten. Sie wurde durch das Rote Kreuz anschließend in das LKH Leoben gebracht. Die 22-jährige Pkw-Lenkerin blieb unverletzt.

    Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei wurde die beiden Fahrzeuge geborgen, die ausgelaufenen Betriebsmittel gebunden und die Unfallstelle gereinigt. Nach Abschluss aller notwendigen Arbeiten rückten die beiden Feuerwehren um 07:30 Uhr wieder in die Feuerwehrhäuser ein.


    Mehr Steiermark

    Mehr aus dem Web

      Diskutiert mit!

      Hassler

      Was liegt euch am Herzen, was geht euch auf die Nerven? Wie optimistisch seid Ihr für eure Zukunft und was liegt euch im Weg? Und ist das Smartphone schon wichtiger als echte Freunde? Liebe Jugendliche, in diesem Forum kommt ihr zu Wort!

      Das beliebteste Studentenlokal

      fotolia

      Jetzt mitwählen: Wir suchen das beliebteste Studentenlokal von Graz. Mitmachen und gewinnen.

       

      Steirer des Tages

      Steirische Chefspürnase
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!


      Große Momente mit der "Kleinen"

      FUCHS

      Die Kleine Zeitung hat Geburtstag. Wir wollen dieses Fest mit unseren Lesern feiern - und laden zur gemeinsamen Spurensuche ein. Wir suchen die schönsten, kuriosesten, liebenswertesten, berührendsten Erlebnisse, die unsere Leser mit der "Kleinen" erlebt haben.

      KLEINE.tv

      Nach Sturm: Es soll wieder wärmer werden

      Nach zwei wunderschönen Herbstwochen mussten sich die Steirern am Mittwo...Noch nicht bewertet

       

      Aktuelle Fotoserien

      Roger Cicero in der Stadthalle Graz 

      Roger Cicero in der Stadthalle Graz

       

      187 Mal keine Toleranz für Temposünder

      FUCHS

      Allein in der Landeshauptstadt sind 121 "Null-Toleranz-Routen" eingetragen. Die Kleine Zeitung hat die geheime Liste wo es kein Pardon mehr für Temposünder gibt.

       


      Die besten Forschungsprojekte

      contrastwerkstatt - Fotolia

      Die Kleine Zeitung präsentiert in Kooperation mit den fünf steirischen Universitäten, den beiden Fachhochschulen, den zwei Pädagogischen Hochschulen und Joanneum Research die besten steirischen Forschungsprojekte.

      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      3D-Rundgang durch die Steiermark

      http://www.3dpanorama.at/

      Wollen Sie die Steiermark mit ihren Sehenswürdigkeiten, Städten und Kirchen einmal aus einer ganz anderen Perspektive erleben? Dann unternehmen Sie doch einen 3D-Rundgang durch die grüne Mark!

      Babyfotos

      Steirer helfen Steirern

      Mit "Steirer helfen Steirern" unterstützen wir gemeinsam mit unseren Leserinnen und Lesern Landsleute in Not.
      Das Spendenkonto:
      Steiermärkische Bank und Sparkassen AG, Konto: 170001, BLZ: 20815

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Hochzeitsfotos

       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.

      Für Sie da

      Foto: Helmut Lunghammer

      So erreichen Sie die Ombudsmann-Redaktion:

      • Tel.: (0316) 875-4910
      • Fax: (0316) 875-4904

      E-Mail

       

      Leserfotos

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Wallpaper

       

      Verkehrsmeldungen

      Foto: ÖAMTC
       

      Prospekte



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!