Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 16. April 2014 12:19 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren

    Bezirks- und Gemeindesuche

    Der Schloßberg wurde am öftesten besucht Ein Geschmackstest der etwas anderen Art Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Steiermark Nächster Artikel Der Schloßberg wurde am öftesten besucht Ein Geschmackstest der etwas anderen Art
    Zuletzt aktualisiert: 04.01.2013 um 07:39 UhrKommentare

    Grazer Bürgerumfrage: Beschwerde hat Erfolg

    Grazer protestierte gegen Umfrage der Stadt zu Reininghaus. Datenschutzkommission folgt der Beschwerde nun teilweise.

    Erwägt eine Klage: Wolfgang Pöltl. Oben Auszüge aus dem Bescheid der Behörde

    Foto © FuchsErwägt eine Klage: Wolfgang Pöltl. Oben Auszüge aus dem Bescheid der Behörde

    Spätestens 2011 machte sich Wolfgang Pöltl als umtriebiger Grazer Aktivbürger einen Namen: Damals legte er eine Beschwerde gegen die Graz-Linien vor, weil Damen am Frauentag gratis mit Bus und Bim fahren durften - Pöltl fühlte sich diskriminiert. Letztlich vergebens.

    Mehr Erfolg hat der Grazer bei seiner jüngsten Beschwerde: 2012 befragte ja die Stadt Graz - auf Betreiben von VP und SP - ihre Bürger zur Umweltzone und den Reininghausgründen. Dass er da ein direkt adressiertes Kuvert erhielt, empörte Pöltl. Er ging zur Datenschutzkommission in Wien.

    Gestern kam der Bescheid der Behörde: Das Recht "auf Geheimhaltung schutzwürdiger personenbezogener Daten" sei tatsächlich verletzt worden, da Daten aus dem Melderegister verwendet wurden. Diese dürfen Organe der Gebietskörperschaften nur erhalten, sofern diese "zur Wahrnehmung der ihnen gesetzlich übertragenen Aufgaben" wesentlich seien. "In exakt dieser Form wäre eine Neuauflage der Grazer Bürgerumfrage nicht zulässig", so Anton Spenling, Vorsitzender der Datenschutzkommission, zur Kleinen Zeitung.

    Er kenne den Bescheid noch nicht, erwiderte gestern Thomas Rajakovics, Sprecher von Bürgermeister Siegfried Nagl. Verfehlungen sei natürlich Rechnung zu tragen - "und dennoch haben 70.000 Grazer dabei gezeigt, dass sie mitbestimmen wollen".

    Pöltl selbst fordert nun, dass die Stadt bei Umfragen das Melderegister in Ruhe lässt - "sonst klage ich auf Schadenersatz". Teil zwei seiner Beschwerde ("Verletzung des Löschungsrechts") wurde abgewiesen - die Umfragedaten wurden längst gelöscht.

    MICHAEL SARIA

    Mehr Steiermark

    Mehr aus dem Web

      Anmeldung zur Narzissenkönigin

      Fuchs

      Du bist jung, charmant und kommunikativ? Dann bewirb dich für die Wahl zur Narzissenkönigin! Einsendeschluss ist der 30. April.

      Steirer des Tages

      Fester Platz in der Zukunft
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

      KLEINE.tv

      Passionskrippe: Der Leidensweg Jesus

      Die Geburtsszene Jesu in Krippenform findet sich zu Weihnachten in fast ...Bewertet mit 4 Sternen

       


      Aktuelle Fotoserien

      Golfelite und Promis in Bad Waltersdorf 

      Golfelite und Promis in Bad Waltersdorf

       

      187 Mal keine Toleranz für Temposünder

      FUCHS

      Allein in der Landeshauptstadt sind 121 "Null-Toleranz-Routen" eingetragen. Die Kleine Zeitung hat die geheime Liste wo es kein Pardon mehr für Temposünder gibt.

       


      Die besten Forschungsprojekte

      contrastwerkstatt - Fotolia

      Die Kleine Zeitung präsentiert in Kooperation mit den fünf steirischen Universitäten, den beiden Fachhochschulen, den zwei Pädagogischen Hochschulen und Joanneum Research die besten steirischen Forschungsprojekte.

      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      3D-Rundgang durch die Steiermark

      http://www.3dpanorama.at/

      Wollen Sie die Steiermark mit ihren Sehenswürdigkeiten, Städten und Kirchen einmal aus einer ganz anderen Perspektive erleben? Dann unternehmen Sie doch einen 3D-Rundgang durch die grüne Mark!

      Babyfotos

      Steirer helfen Steirern

      Mit "Steirer helfen Steirern" unterstützen wir gemeinsam mit unseren Leserinnen und Lesern Landsleute in Not.
      Das Spendenkonto:
      Steiermärkische Bank und Sparkassen AG, Konto: 170001, BLZ: 20815

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Hochzeitsfotos

       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.

      Für Sie da

      Foto: Helmut Lunghammer

      So erreichen Sie die Ombudsmann-Redaktion:

      • Tel.: (0316) 875-4910
      • Fax: (0316) 875-4904

      E-Mail

       

      Leserfotos

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Wallpaper

       

      Verkehrsmeldungen

      Foto: ÖAMTC
       

      Prospekte



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang