Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 01. August 2014 13:58 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren

    Bezirks- und Gemeindesuche

    Ladendieb festgenommen Grätzel, Ziegel, Horizonte Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Steiermark Nächster Artikel Ladendieb festgenommen Grätzel, Ziegel, Horizonte
    Zuletzt aktualisiert: 10.11.2012 um 20:45 UhrKommentare

    Graz wählt: Stimmenfang im Vakuum

    In zwei Wochen findet die Grazer Gemeinderatswahl statt. Der Wahlkampf ist zwar sichtbar, für die Wähler bleibt er thematisch aber nicht greifbar. Versuch einer Erklärung.

    Gemeinderatswahl in Graz am 25. November

    Foto © KLZ / HoffmannGemeinderatswahl in Graz am 25. November

    Wen wählen? Und warum? Die Parteien, die bei der Grazer Gemeinderatswahl am 25. November antreten, machen es den Wählern nicht gerade leicht, Antworten zu finden. Aber nicht, weil sich ihnen ein üppiges Bouquet differenzierender Standpunkte bietet, sondern genau das Gegenteil: Rund um den Uhrturm herrscht eine sture Themenflaute.

    Das hat nur bedingt mit dem Umstand zu tun, dass ÖVP-Bürgermeister Siegfried Nagl nach dem Bruch der Koalition mit den Grünen vor dem Sommer mit seiner herbstlichen Solo-Entscheidung, die Wahl vom Jänner auf Ende November vorzuverlegen, sämtliche Konkurrenten überrumpelt hat. Die Gründe sind vielschichtiger.

    Zum einen der weitgehend recht gemütliche Status quo. Graz funktioniert - und wo es nicht funktioniert, ähneln sich die Lösungsansätze der Parteien. Das lähmt eine Polarisierung und verstärkt den Zug zur ideologisch verwaschenen Mitte. Alle sind (irgendwie) für den Ausbau des öffentlichen Verkehrs, alle für Maßnahmen gegen den Feinstaub, alle beschwören die Bedeutung der Jugend, die meisten wollen die soziale Versorgungsdichte der Stadt verbessern.

    Zum anderen ist emotionales Aufregerpotenzial wie das Bettelverbot oder die geplanten Moscheenbauten bisher unterbelichtet geblieben. Zugunsten der Diskussionshygiene. Und Vorschläge, wie der nicht zu knappe Schuldenberg von einer Milliarde Euro abgebaut werden könnte, bleiben in einem Wahlkampf unvermittelbare Spezialkost.

    Demokratie im Tarnanzug

    Zum Dritten wurden tatsächlich bedeutende Entscheidungen für die Stadt zuletzt auf dem Altar einer falsch interpretierten Bürgernähe geopfert. Man initiierte eine Volksbefragung zur Einführung einer Umweltzone und zur Zukunft eines unbebauten Riesenareals im Westen der Stadt (Reininghausgründe): politische Ratlosigkeit getarnt als "direkte Demokratie".

    Entsprechend dünn bleibt das, was an Profil schärfenden Positionierungen übrig bleibt. Vor dem Hintergrund eines voraussichtlich knappen Rennens zwischen SPÖ, KPÖ, FPÖ und den Grünen mag das verwundern. Auch weil hinter dem BZÖ noch fünf Klein(st)parteien mit engen Zielgruppen-Programmen am Wählerstimmenkuchen mitnaschen wollen. Die ÖVP bietet dem Wähler als Gegenpol eine um konkrete Projekte weitgehend erleichterte grundlegende gesellschaftsphilosophische Denksportübung des seit 2003 regierenden Bürgermeisters.

    Dieser Spagat zwischen projektbezogenen Miniaturen und dem großen Ganzen macht zwar den Reiz der Kommunalpolitik aus. Zurück bleibt aber ein seltsam diffuses Wahlkampf-Vakuum, dem eine große Gefahr latent innewohnt: eine dramatisch niedrige Wahlbeteiligung.


    Wahl 2008 - Das offizielle Endergebnis

    Grafik vergrößern

    Grazer Wahl

    209.805 Grazer sind am 25. November wahlberechtigt.

    Es treten elf Listen an: SPÖ, ÖVP, FPÖ, Grüne, KPÖ, BZÖ, Christliche Partei - Grössler, Piratenpartei, die Listen Einsparkraftwerk, Betty Baloo Bande und WIR.

    Mehr Steiermark

    Mehr aus dem Web

      Steirer des Tages

      Der Vater des Kurorts
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

      KLEINE.tv

      Beach: Steirerinnen schaffen es ins Achtelfinale

      Aus österreichischer Sicht war der Donnerstag beim Beachvolleyball Grand...Bewertet mit 5 Sternen

       

      Aktuelle Fotoserien

      La Strada: Installation des Dali-Vorhangs 

      La Strada: Installation des Dali-Vorhangs

       


      Gefahren-Atlas Graz

      Großes Echo auf unseren Aufruf: Leser der Kleine Zeitung sagen, welche Kreuzungen in der Stadt sie für gefährlich halten. Mit Ihrer Hilfe werden wir den Gefahrenatlas des Grazer Verkehrsnetzes unter laufend erweitern und aktualisieren.

      187 Mal keine Toleranz für Temposünder

      FUCHS

      Allein in der Landeshauptstadt sind 121 "Null-Toleranz-Routen" eingetragen. Die Kleine Zeitung hat die geheime Liste wo es kein Pardon mehr für Temposünder gibt.

       


      Die besten Forschungsprojekte

      contrastwerkstatt - Fotolia

      Die Kleine Zeitung präsentiert in Kooperation mit den fünf steirischen Universitäten, den beiden Fachhochschulen, den zwei Pädagogischen Hochschulen und Joanneum Research die besten steirischen Forschungsprojekte.

      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      3D-Rundgang durch die Steiermark

      http://www.3dpanorama.at/

      Wollen Sie die Steiermark mit ihren Sehenswürdigkeiten, Städten und Kirchen einmal aus einer ganz anderen Perspektive erleben? Dann unternehmen Sie doch einen 3D-Rundgang durch die grüne Mark!

      Babyfotos

      Steirer helfen Steirern

      Mit "Steirer helfen Steirern" unterstützen wir gemeinsam mit unseren Leserinnen und Lesern Landsleute in Not.
      Das Spendenkonto:
      Steiermärkische Bank und Sparkassen AG, Konto: 170001, BLZ: 20815

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Hochzeitsfotos

       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.

      Für Sie da

      Foto: Helmut Lunghammer

      So erreichen Sie die Ombudsmann-Redaktion:

      • Tel.: (0316) 875-4910
      • Fax: (0316) 875-4904

      E-Mail

       

      Leserfotos

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Wallpaper

       

      Verkehrsmeldungen

      Foto: ÖAMTC
       

      Prospekte



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!