Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 02. Oktober 2014 08:25 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren

    Bezirks- und Gemeindesuche

    Jetzt das beliebteste Studentenlokal in Graz wählen! Kommission prüft Aktiengeschäfte von Andritz-Chef Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Steiermark Nächster Artikel Jetzt das beliebteste Studentenlokal in Graz wählen! Kommission prüft Aktiengeschäfte von Andritz-Chef
    Zuletzt aktualisiert: 10.11.2012 um 20:37 UhrKommentare

    Achtjährige rettet kollabierte Oma

    Nur Minuten nach einer Erste-Hilfe-Schulung in der Shopping City Seiersberg wurde die achtjährige Tina für ihre zusammengesackte Oma zur Retterin. Sie brachte ihre Oma in die stabile Seitenlage und holte Hilfe.

    Foto © KLZ / Kanizaj

    Es ist fast unglaublich, was sich am Samstag zu Mittag in der Shopping City Seiersberg abgespielt hat. Gemeinsam mit ihrer Oma (53) war die achtjährige Tina aus Graz im Einkaufszentrum unterwegs und bei einem Stand des Roten Kreuzes stehen geblieben. Dort lief gerade der dritte Jugend-Bezirksbewerb in Erster Hilfe. Die Rotkreuz-Jugendlichen mussten ausgewählten Passanten erklären, wie man verunfallte Personen in die stabile Seitenlage bringt. Tina war sofort bereit, sich die lebensrettenden Griffe beibringen zu lassen, und lernte unter Aufsicht eines Bewerters, wie man richtig Erste Hilfe leistet.

    Für die Achtjährige kam die Schulung keine Minute zu früh, wie sich kurz darauf herausstellen sollte. Nach dem Ende der Übung setzte sich Tina wieder zu ihrer Oma. Durch eine Kreislaufschwäche wurde der 53-Jährigen plötzlich schwarz vor Augen, dann sackte sie bewusstlos zusammen. Tina zögerte keine Sekunde und tat, was sie soeben gelernt hatte: Sie beugte sich über ihre Oma, drehte sie in die stabile Seitenlage und holte Hilfe bei einem der vielen Rotkreuz-Mitarbeiter im Einkaufszentrum.

    "Damit hat sich das Mädchen völlig richtig verhalten", ist man beim Roten Kreuz voll des Lobes. Sofort waren viele Helfer bei der Frau, auch ein Notarzt wurde verständigt. Während ihre Oma versorgt wurde, kümmerte sich eine Mitarbeiterin des Kriseninterventionsteams um Tina. Dank der schnellen Hilfe war die 53-Jährige rasch wieder auf den Beinen.

    GÜNTER PILCH

    Mehr Steiermark

    Mehr aus dem Web

      Steirer des Tages

      Andreas Hinker, der Ober-Lauser
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

      KLEINE.tv

      Viel Vergnügen im Vergnügungspark

      Redakteurin Sandra Mathelitsch hat vier Fahrgeschäfte aus der überschaub...Bewertet mit 2 Sternen

       

      Aktuelle Fotoserien

      Konzert-Tipps: Zeit für die musikalische Ernte 

      Konzert-Tipps: Zeit für die musikalische Ernte

       


      187 Mal keine Toleranz für Temposünder

      FUCHS

      Allein in der Landeshauptstadt sind 121 "Null-Toleranz-Routen" eingetragen. Die Kleine Zeitung hat die geheime Liste wo es kein Pardon mehr für Temposünder gibt.

       


      Die besten Forschungsprojekte

      contrastwerkstatt - Fotolia

      Die Kleine Zeitung präsentiert in Kooperation mit den fünf steirischen Universitäten, den beiden Fachhochschulen, den zwei Pädagogischen Hochschulen und Joanneum Research die besten steirischen Forschungsprojekte.

      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      3D-Rundgang durch die Steiermark

      http://www.3dpanorama.at/

      Wollen Sie die Steiermark mit ihren Sehenswürdigkeiten, Städten und Kirchen einmal aus einer ganz anderen Perspektive erleben? Dann unternehmen Sie doch einen 3D-Rundgang durch die grüne Mark!

      Babyfotos

      Steirer helfen Steirern

      Mit "Steirer helfen Steirern" unterstützen wir gemeinsam mit unseren Leserinnen und Lesern Landsleute in Not.
      Das Spendenkonto:
      Steiermärkische Bank und Sparkassen AG, Konto: 170001, BLZ: 20815

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Hochzeitsfotos

       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.

      Für Sie da

      Foto: Helmut Lunghammer

      So erreichen Sie die Ombudsmann-Redaktion:

      • Tel.: (0316) 875-4910
      • Fax: (0316) 875-4904

      E-Mail

       

      Leserfotos

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Wallpaper

       

      Verkehrsmeldungen

      Foto: ÖAMTC
       

      Prospekte



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!