Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 27. August 2014 19:06 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren

    Bezirks- und Gemeindesuche

    Pensionist zwischen Baumstämmen eingeklemmt Vier Verletze bei Unfall in Graz Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Steiermark Nächster Artikel Pensionist zwischen Baumstämmen eingeklemmt Vier Verletze bei Unfall in Graz
    Zuletzt aktualisiert: 12.10.2012 um 05:10 UhrKommentare

    Empörung nach LKH-West-Protest

    Längst ist bekannt: Die Barmherzigen Brüder sollen das LKH West übernehmen. Die Art, wie der Kampf des Betriebsrates geführt wird, sorgt für Empörung.

    LKH West

    Foto © KLZ/KanizajLKH West

    Für alle Mitarbeiter gibt es eine Job-Garantie. Der Betriebsrat lehnt die Übernahme natürlich ab. So weit, so klar, so gut. Aber die Art, wie der Kampf des Betriebsrates geführt wird, sorgt für Empörung. Die Inhalte eines LKH-West-Flugblattes, in dem zur Teilnahme an einer Unterschriftenaktion gegen die Übernahme aufgerufen wird, haben das Fass zum Überlaufen gebracht: "Folgende ethische Frage stellt sich: Ein von der katholischen Kirche geführtes Krankenhaus könnte für Menschen anderen Glaubens ein Problem darstellen", steht sogar auf dem Flugblatt zu lesen.

    Wer heute in ein Ordensspital geht, weiß, dass dieser Verdacht Blödsinn ist. Für Renate Skledar, die seit Jahren erfolgreich als steirische Patientenanwältin arbeitet, hat man damit sogar "die Grenzen der Geschmacklosigkeit überschritten. Natürlich könne man protestieren, aber man dürfe nicht mit Ängsten von Patienten spielen.

    Auch Lola Fleck von der Aids-Hilfe - Patienten werden ja im LKH-West behandelt - ist fassungslos: "Das ist untergriffig, da wird Menschen, die von einer Behandlung in diesem Spital abhängig sind, suggeriert, dass sie nachher nicht so gut versorgt werden. Wenn ich Patient bin, ist das fast eine Nötigung, damit ich unterschreibe."

    Im Flugblatt wird übrigens auch von der Klassenmedizin nach der Übernahme und von steigenden Wartezeiten geschrieben. Skledar: "Davon aufgrund der Übernahme zu sprechen ist auch nicht angebracht. Die Barmherzigen Brüder sind keine Finanzgesellschaft, die ein gewinnorientiertes Krankenhaus betreiben werden, sondern ein gemeinnütziger Träger, der etwa auch das LKH Eisenstadt betreibt."

    DIDI HUBMANN

    Mehr Steiermark

    Mehr aus dem Web

      Steirer des Tages

      Der Traum vom Laufsteg
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

      KLEINE.tv

      Analyse: Mitterlehner und der Finanzminister

      Was kann Mitterlehner bei der Suche nach dem neuen Finanzminister falsch...Noch nicht bewertet

       

      Aktuelle Fotoserien

      Kräuterwanderung in Großsteinbach 

      Kräuterwanderung in Großsteinbach

       


      Gefahren-Atlas Graz

      Großes Echo auf unseren Aufruf: Leser der Kleine Zeitung sagen, welche Kreuzungen in der Stadt sie für gefährlich halten. Mit Ihrer Hilfe werden wir den Gefahrenatlas des Grazer Verkehrsnetzes laufend erweitern und aktualisieren.

      187 Mal keine Toleranz für Temposünder

      FUCHS

      Allein in der Landeshauptstadt sind 121 "Null-Toleranz-Routen" eingetragen. Die Kleine Zeitung hat die geheime Liste wo es kein Pardon mehr für Temposünder gibt.

       


      Die besten Forschungsprojekte

      contrastwerkstatt - Fotolia

      Die Kleine Zeitung präsentiert in Kooperation mit den fünf steirischen Universitäten, den beiden Fachhochschulen, den zwei Pädagogischen Hochschulen und Joanneum Research die besten steirischen Forschungsprojekte.

      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      3D-Rundgang durch die Steiermark

      http://www.3dpanorama.at/

      Wollen Sie die Steiermark mit ihren Sehenswürdigkeiten, Städten und Kirchen einmal aus einer ganz anderen Perspektive erleben? Dann unternehmen Sie doch einen 3D-Rundgang durch die grüne Mark!

      Babyfotos

      Steirer helfen Steirern

      Mit "Steirer helfen Steirern" unterstützen wir gemeinsam mit unseren Leserinnen und Lesern Landsleute in Not.
      Das Spendenkonto:
      Steiermärkische Bank und Sparkassen AG, Konto: 170001, BLZ: 20815

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Hochzeitsfotos

       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.

      Für Sie da

      Foto: Helmut Lunghammer

      So erreichen Sie die Ombudsmann-Redaktion:

      • Tel.: (0316) 875-4910
      • Fax: (0316) 875-4904

      E-Mail

       

      Leserfotos

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Wallpaper

       

      Verkehrsmeldungen

      Foto: ÖAMTC
       

      Prospekte



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!