Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 24. Juli 2014 08:07 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren

    Bezirks- und Gemeindesuche

    Nach hinten gesehen: Auto überschlug sich 185 Schweine elf Stunden ohne Wasser und Futter Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Steiermark Nächster Artikel Nach hinten gesehen: Auto überschlug sich 185 Schweine elf Stunden ohne Wasser und Futter
    Zuletzt aktualisiert: 03.10.2012 um 22:03 UhrKommentare

    Graz hätte noch viel mehr Potenzial

    Eine Studie zum Wirtschaftsstandort Graz ergab, dass die Stadt viel mehr wirtschaftliches Potential hat, als sie derzeit nutzt. Nach den SPÖ-Rochaden brodelt es in der Partei.

    WK-Obfrau Sabine Wendlinger-Slanina

    Foto © Gernot EderWK-Obfrau Sabine Wendlinger-Slanina

    Graz nützt seine Nähe zu den Exportmärkten im Osten zu wenig; dem Flughafen gehen zu viele Destinationen verloren; die Behördenverfahren dauern viel zu lange - das ist das eine Ergebnis einer neuen Studie über den Wirtschaftsstandort Graz, die die Wirtschaftskammer erstellt hat. Das andere: Graz ist ein pulsierender Ballungsraum, ein guter Bildungsstandort mit überdurchschnittlicher Kaufkraft. Unterm Strich: Graz hat noch viel Potenzial.

    Wo also ansetzen, um dieses Potenzial zu heben? Die Punkte, die die Grazer WK-Obfrau Sabine Wendlinger-Slanina sieht: Verkehr, Ausbildung, Ende der Überregulierung. Beim Verkehr setzt sie auf eine echte Ringlösung. Bei der Ausbildung beklagt sie den Fachkräftemangel. "Ich suche selbst vergeblich einen Projektleiter", so Wendlinger-Slanina. Das andere Extrem sind die Lehrlinge. "Wir tun uns in Graz sehr schwer, gute zu finden."

    Der massive Umbau des SPÖ-Teams durch Parteichefin Martina Schröck sorgt parteiintern weiter für Aufregung. "Ich mache kein Hehl daraus, dass ich gerne Gemeinderat geblieben wäre, aber der angebotene Listenplatz hat nicht meinen Anforderungen entsprochen", gesteht Klaus Eichberger. Der langjährige Gemeinde- und Bezirksrat fiel der aktuellen Verjüngungskur zum Opfer. Gerade diesen Kurs beobachte er mit Skepsis: "Verdiente Genossen könnten das Gefühl bekommen, dass die SPÖ keine politische Heimat mehr für sie ist." Eichberger wünscht sich einschlägige "Signale an die Stammwählerschaft", will das aber nicht als Ratschlag an Schröck verstanden wissen. Um dann doch einen zu geben: "Die SPÖ täte gut daran, sich um Grünwähler zu kümmern." HÖF, WIN


    Mehr Steiermark

    Mehr aus dem Web

      Steirer des Tages

      Gerald "Apfi" Strasser: Der Gitarrenflüsterer
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

      KLEINE.tv

      Drei Musiker komponieren eine neue Hymne

      Was eine Hymne braucht, wissen wir aus einer Straßenumfrage, deshalb hab...Bewertet mit 5 Sternen

       

      Aktuelle Fotoserien

      "International Styrian Open" in Bad Gleichenberg 

      "International Styrian Open" in Bad Gleichenberg

       


      187 Mal keine Toleranz für Temposünder

      FUCHS

      Allein in der Landeshauptstadt sind 121 "Null-Toleranz-Routen" eingetragen. Die Kleine Zeitung hat die geheime Liste wo es kein Pardon mehr für Temposünder gibt.

       


      Die besten Forschungsprojekte

      contrastwerkstatt - Fotolia

      Die Kleine Zeitung präsentiert in Kooperation mit den fünf steirischen Universitäten, den beiden Fachhochschulen, den zwei Pädagogischen Hochschulen und Joanneum Research die besten steirischen Forschungsprojekte.

      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      3D-Rundgang durch die Steiermark

      http://www.3dpanorama.at/

      Wollen Sie die Steiermark mit ihren Sehenswürdigkeiten, Städten und Kirchen einmal aus einer ganz anderen Perspektive erleben? Dann unternehmen Sie doch einen 3D-Rundgang durch die grüne Mark!

      Babyfotos

      Steirer helfen Steirern

      Mit "Steirer helfen Steirern" unterstützen wir gemeinsam mit unseren Leserinnen und Lesern Landsleute in Not.
      Das Spendenkonto:
      Steiermärkische Bank und Sparkassen AG, Konto: 170001, BLZ: 20815

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Hochzeitsfotos

       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.

      Für Sie da

      Foto: Helmut Lunghammer

      So erreichen Sie die Ombudsmann-Redaktion:

      • Tel.: (0316) 875-4910
      • Fax: (0316) 875-4904

      E-Mail

       

      Leserfotos

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Wallpaper

       

      Verkehrsmeldungen

      Foto: ÖAMTC
       

      Prospekte



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!