Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 16. September 2014 19:30 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren

    Bezirks- und Gemeindesuche

    Hangrutschung: Haus für Wochen gesperrt Die Kirche, die Geschichte und die Laien Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Steiermark Nächster Artikel Hangrutschung: Haus für Wochen gesperrt Die Kirche, die Geschichte und die Laien
    Zuletzt aktualisiert: 19.10.2012 um 17:52 UhrKommentare

    Graz-Wahl: Elf Listen sind am Start

    Rund 210.000 Menschen werden am 25.November einen neuen Gemeinderat wählen. Nun steht fest, welche Parteien antreten werden: SPÖ, ÖVP, die Grünen, FPÖ, KPÖ, BZÖ, Piraten, Christliche Partei, Einsparkraftwerk, Betty-Balloo-Bande und WIR.

    Foto © AP

    Der erste wichtige Tag für die Graz-Wahl am 25. November war bereits am 14. Oktober. Denn an diesem Tag wurde das das Wählerverzeichnis festgelegt, d.h. die Zahl der Wahlberechtigten für die Gemeinderatswahl - rund 210.000 (2008: 198.020) - ist fix. Eine Woche danach wurde es wieder spannend. Am Freitag, 19. Oktober, um 17.00 Uhr stand fest: Elf Parteien werden sich Ende November der Wahl stellen.

    Neben den schon in Stadtregierung und Gemeinderat vertretenen Parteien ÖVP, SPÖ, Grüne, FPÖ, KPÖ und BZÖ haben es fünf weitere Listen auf den Wahlzettel geschafft - Piraten, Christliche Partei, Einsparkraftwerk, Betty-Balloo-Bande und WIR. Diese Bewerber mussten mit ihren Wahlvorschlägen auch 200 Unterstützungserklärungen vorlegen, um am 25. November kandidieren zu können. Aus der Riege dieser Außenseiter haben lediglich die Christen einen bekannten Namen an der Spitze: Der Fitnessexperte und Ex-Bodybuilder Manfred Grössler saß schon von 1993 bis 1998 für die Grünen im Gemeinderat und trat danach kurzfristig für die "Grazer Verkehrspartei" einer FPÖ-Dissidentin auf.

    Mit der Verkleinerung des Stadtsenats von neun auf sieben und des Gemeinderats von 56 auf 48 Gemeinderäte werden diesmal die Hürden für den Einzug in Stadtregierung bzw. -parlament höher: Reichten 2008 1.882 Stimmen für ein Mandat, sind nunmehr mindestens 2.227 vonnöten. Dazu kommt noch, dass auch die höhere Zahl der Wahlberechtigten und voraussichtlich auch der gültigen Stimmen die Wahlzahl erhöhen dürfte.

    Insgesamt gibt es am 25. November in der steirischen Landeshauptstadt drei Wahlen: Die Gemeinde- und Bezirksratswahlen für alle EU-Bürger über 16 Jahre sowie die Wahlen zum MigrantInnenbeirat für alle übrigen in Graz Wohnhaften.


    Mehr Steiermark

    Mehr aus dem Web

      Steirer des Tages

      Die Kirche, die Geschichte und die Laien
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

      KLEINE.tv

      Airrace in Spielberg: Das Heim-Heim-Rennen

      Nach 11 Jahren kehrt das Airrace in die Steiermark zurück. Und ganz vorn...Noch nicht bewertet

       

      Aktuelle Fotoserien

      Hangrutschung in Gratkorn: Familie evakuiert 

      Hangrutschung in Gratkorn: Familie evakuiert

       


      Blumenschmuckbewerb 2014

      Die rund 38.000 Teilnehmer bei der 55. Ausgabe der "Flora" ließen das Land aufblühen. Die Sieger wurden am Donnerstag in Krieglach gekürt.

      Gefahren-Atlas Graz

      Großes Echo auf unseren Aufruf: Leser der Kleine Zeitung sagen, welche Kreuzungen in der Stadt sie für gefährlich halten. Mit Ihrer Hilfe werden wir den Gefahrenatlas des Grazer Verkehrsnetzes laufend erweitern und aktualisieren.

      187 Mal keine Toleranz für Temposünder

      FUCHS

      Allein in der Landeshauptstadt sind 121 "Null-Toleranz-Routen" eingetragen. Die Kleine Zeitung hat die geheime Liste wo es kein Pardon mehr für Temposünder gibt.

       


      Die besten Forschungsprojekte

      contrastwerkstatt - Fotolia

      Die Kleine Zeitung präsentiert in Kooperation mit den fünf steirischen Universitäten, den beiden Fachhochschulen, den zwei Pädagogischen Hochschulen und Joanneum Research die besten steirischen Forschungsprojekte.

      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      3D-Rundgang durch die Steiermark

      http://www.3dpanorama.at/

      Wollen Sie die Steiermark mit ihren Sehenswürdigkeiten, Städten und Kirchen einmal aus einer ganz anderen Perspektive erleben? Dann unternehmen Sie doch einen 3D-Rundgang durch die grüne Mark!

      Babyfotos

      Steirer helfen Steirern

      Mit "Steirer helfen Steirern" unterstützen wir gemeinsam mit unseren Leserinnen und Lesern Landsleute in Not.
      Das Spendenkonto:
      Steiermärkische Bank und Sparkassen AG, Konto: 170001, BLZ: 20815

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Hochzeitsfotos

       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.

      Für Sie da

      Foto: Helmut Lunghammer

      So erreichen Sie die Ombudsmann-Redaktion:

      • Tel.: (0316) 875-4910
      • Fax: (0316) 875-4904

      E-Mail

       

      Leserfotos

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Wallpaper

       

      Verkehrsmeldungen

      Foto: ÖAMTC
       

      Prospekte



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!