Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 29. August 2014 10:00 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren

    Bezirks- und Gemeindesuche

    Alpiner Notfall in der Ramsau Brand in einer Garage Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Steiermark Nächster Artikel Alpiner Notfall in der Ramsau Brand in einer Garage
    Zuletzt aktualisiert: 06.07.2012 um 13:42 UhrKommentare

    Mordversuch: 63-Jähriger in Leoben verurteilt

    Ein Knittelfelder stand am Freitag in Leoben wegen eines Mordversuchs an seiner Frau und versuchter sexueller Nötigung vor dem Straflandesgericht. Der Mann wurde nicht rechtskräftig zu lebenslanger Haft und Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher verurteilt.

    Der 63-jährige Knittelfelder stand wegen Mordversuchs an seiner Frau in Leoben vor Gericht

    Foto © SCHÖBERLDer 63-jährige Knittelfelder stand wegen Mordversuchs an seiner Frau in Leoben vor Gericht

    "Ich fühle mich nicht schuldig. Ich wollte meine Frau nicht ermorden", erklärt der 63-jährige Knittelfelder vor dem Schwurgericht am Landesgericht Leoben. Er habe erst zugestochen, als sie gesagt habe: "Stich zu, wenn du dich traust." Ob es stimme, dass er seine Frau dazu genötigt habe, gemeinsam mit ihm einen Pornofilm zu schauen, will der vorsitzende Richter Roman Weiss wissen. Der 63-Jährige soll seine Frau dabei gewürgt und ihren Kopf in Richtung Bildschirm gedreht haben. Außerdem soll er versucht haben, sie zu zwingen, die Szenen in dem Pornofilm mit ihm nachzuahmen. Der Angeklagte will sich nicht recht mehr erinnern können: "Ich weiß nicht, ob das ein Pornofilm war."

    Küchenmesser

    Versuchten Mord, versuchte geschlechtliche Nötigung, Nötigung, Körperverletzung und gefährliche Drohung legt Staatsanwältin Nicole Dexer dem 63-Jährigen zur Last. Mit einem Küchenmesser soll er seine Frau im Brustbereich schwer verletzt haben. "Es ist nur deshalb beim Versuch geblieben, weil seine Frau den Notruf der Polizei verständigte", führt Dexer aus. Eine Affekthandlung sei auszuschließen, der Beschuldigte habe das Messer nach der Tat abgewaschen, in die Küchenlade zurückgelegt und sich ins Wohnzimmer gesetzt.

    Dexer beantragte die Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher. Gerichtspsychiater Manfred Walzl attestiert dem 63-Jährigen eine "massive Persönlichkeitsstörung". "Ich bin kein Quartalsäufer, eher ein Spiegeltrinker", meint der Angeklagte. Der Angeklagte zeigte sich reumütig: "Es tut mir Leid, was ich meiner Frau und Familie angetan habe." Donnerstagnachmittag wurde die Frau kontradiktorisch einvernommen - ihre Aussage wurde per Video in den Gerichtssaal übertragen.

    Urteil

    Am Freitag wurde der Mann in allen Anklagepunkten - versuchter Mord, versuchte geschlechtliche Nötigung, Nötigung, Körperverletzung und gefährliche Drohung - schuldig gesprochen. Der Angeklagte legte Nichtigkeitsbeschwerde und Berufung ein. Das Urteil ist somit nicht rechtskräftig. Die Staatsanwaltschaft gab keine Erklärung ab.

    ANDREAS SCHÖBERL

    Mehr Steiermark

    Mehr aus dem Web

      Steirer des Tages

      Florians Lauf für Laura
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

      KLEINE.tv

      Flora 2014: Der schönste Blumenschmuck

      Kapfenberg hat eine der schönsten Blumenprachten der Steiermark. Aber di...Bewertet mit 5 Sternen

       

      Aktuelle Fotoserien

      Geburtstagsfeier Franz Tonner 

      Geburtstagsfeier Franz Tonner

       


      Gefahren-Atlas Graz

      Großes Echo auf unseren Aufruf: Leser der Kleine Zeitung sagen, welche Kreuzungen in der Stadt sie für gefährlich halten. Mit Ihrer Hilfe werden wir den Gefahrenatlas des Grazer Verkehrsnetzes laufend erweitern und aktualisieren.

      187 Mal keine Toleranz für Temposünder

      FUCHS

      Allein in der Landeshauptstadt sind 121 "Null-Toleranz-Routen" eingetragen. Die Kleine Zeitung hat die geheime Liste wo es kein Pardon mehr für Temposünder gibt.

       


      Die besten Forschungsprojekte

      contrastwerkstatt - Fotolia

      Die Kleine Zeitung präsentiert in Kooperation mit den fünf steirischen Universitäten, den beiden Fachhochschulen, den zwei Pädagogischen Hochschulen und Joanneum Research die besten steirischen Forschungsprojekte.

      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      3D-Rundgang durch die Steiermark

      http://www.3dpanorama.at/

      Wollen Sie die Steiermark mit ihren Sehenswürdigkeiten, Städten und Kirchen einmal aus einer ganz anderen Perspektive erleben? Dann unternehmen Sie doch einen 3D-Rundgang durch die grüne Mark!

      Babyfotos

      Steirer helfen Steirern

      Mit "Steirer helfen Steirern" unterstützen wir gemeinsam mit unseren Leserinnen und Lesern Landsleute in Not.
      Das Spendenkonto:
      Steiermärkische Bank und Sparkassen AG, Konto: 170001, BLZ: 20815

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Hochzeitsfotos

       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.

      Für Sie da

      Foto: Helmut Lunghammer

      So erreichen Sie die Ombudsmann-Redaktion:

      • Tel.: (0316) 875-4910
      • Fax: (0316) 875-4904

      E-Mail

       

      Leserfotos

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Wallpaper

       

      Verkehrsmeldungen

      Foto: ÖAMTC
       

      Prospekte



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!