Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 30. August 2014 18:20 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren

    Bezirks- und Gemeindesuche

    Massenschlägerei mit mindestens vier Verletzten "HORST" soll Steirer vor Hochwasser schützen Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Steiermark Nächster Artikel Massenschlägerei mit mindestens vier Verletzten "HORST" soll Steirer vor Hochwasser schützen
    Zuletzt aktualisiert: 22.05.2012 um 18:41 UhrKommentare

    "Gummischlange" hat plötzlich gezuckt

    Den Fund der giftigen Hornotter auf einem Auto in Gleisdorf wird die Schülerin Laura Ziehenberger "nie vergessen". Und: Land muss 5200 Euro Miete für herrenlose Reptilien zahlen.

    Laura Ziehenberger (mit Tante Daniela Drobnak) fand am Auto eines Nachbarn  die Hornotter

    Foto © BREITLER Laura Ziehenberger (mit Tante Daniela Drobnak) fand am Auto eines Nachbarn die Hornotter

    Angst? "Nein. Ich hatte keine Angst, meine Tante schon eher", sagt Laura Ziehenberger lachend. Am Montag hatte die Siebeneinhalbjährige auf Walter Wuganiggs Auto in Gleisdorf eine giftige Hornotter gefunden - wir berichteten. "Zuerst habe ich gedacht, da liegt eine Gummischlange", erzählt Laura, "doch dann hat sie gezuckt."

    Schnell alarmierte sie ihre Tante Daniela Drobnak, die gleich die Polizei verständigte. "Zum Glück haben wir ein Foto gemacht, noch bevor sich die Schlange verkrochen hat", sagt Drobnak. So konnte sie dem Amtstierarzt Gerhard Kutschera das Aussehen beschreiben. "Ein dreieckiger Kopf heißt scheinbar, dass es sich um eine Giftschlange handelt", so Drobnak.

    Polizei und Amtstierarzt rückten aus. Nach knapp eineinhalb Stunden war die Aktion vorbei: Die Schlange wurde vom Reptilienexperten Werner Stangl mit einer Greifzange aus dem Motorraum geholt. "Ich werde die Geschichte aber nie vergessen", meint Laura, nachdem sie nicht nur ihren Mitschülern, sondern auch zwei Fernsehteams ihre Geschichte erzählt hatte. "Aber jetzt muss ich meine Hausaufgaben machen. Wenn Fernsehstars so jung sind, müssen sie eben noch Aufgaben machen", lacht Laura.

    Noch etwas konsterniert ist Wuganigg, in dessen Auto sich die Schlange verkrochen hatte: "Ich bin mit meiner Familie am Donnerstag aus Kroatien zurückgekommen. Wie nach jedem Urlaub bin ich daheim zur Tankstelle gefahren und habe im Motorraum die Flüssigkeiten nachgefüllt." Er mag sich nicht vorstellen, was gewesen wäre, "wenn die Schlange da oben auf dem Motor gelegen wäre. Ich habe nicht geahnt, dass so etwas möglich ist".

    Michael Ganster vom Zeltweger Mini-Zoo hätte es geahnt, ist er doch bei unerwarteten Reptilienfunden ein gefragter Mann. So zum Beispiel 2008, als ein Kind in Knittelfeld eine "Plastikschlange" im Hof entdeckt hatte: Es war aber eine Kornnatter, die von Ganster übernommen wurde. Auch als nun ein Grazer Reptilienfachmann das Handtuch werfen musste, landeten 69 Tiere in Gansters Zoo. Im Auftrag des Landes wohlgemerkt und natürlich gegen Gebühr. Von der Landesregierung höchstselbst musste die Unterkunft für herrenlose Reptilien abgesegnet werden - derzeit 5200 Euro im Monat. Auch wegen des "Einbruchs der Verkaufszahlen für vor allem große Schlangen", wie im Akt steht. "36 Tiere wurden mittlerweile verkauft", heißt es im Landhaus.

    ROBERT BREITLER, RAINER BRINSKELLE, THOMAS ROSSACHER

    Mehr Steiermark

    Mehr aus dem Web

      Steirer des Tages

      Faust und Parade-Polizist
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

      KLEINE.tv

      Bundespräsident: "Alte Fehler weg schieben"

      Am Berg lässt es sich am besten über die aktuelle Innenpolitische Lage s...Bewertet mit 3 Sternen

       

      Aktuelle Fotoserien

      Zu Besuch auf Schloss Thalberg 

      Zu Besuch auf Schloss Thalberg

       


      Gefahren-Atlas Graz

      Großes Echo auf unseren Aufruf: Leser der Kleine Zeitung sagen, welche Kreuzungen in der Stadt sie für gefährlich halten. Mit Ihrer Hilfe werden wir den Gefahrenatlas des Grazer Verkehrsnetzes laufend erweitern und aktualisieren.

      187 Mal keine Toleranz für Temposünder

      FUCHS

      Allein in der Landeshauptstadt sind 121 "Null-Toleranz-Routen" eingetragen. Die Kleine Zeitung hat die geheime Liste wo es kein Pardon mehr für Temposünder gibt.

       


      Die besten Forschungsprojekte

      contrastwerkstatt - Fotolia

      Die Kleine Zeitung präsentiert in Kooperation mit den fünf steirischen Universitäten, den beiden Fachhochschulen, den zwei Pädagogischen Hochschulen und Joanneum Research die besten steirischen Forschungsprojekte.

      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      3D-Rundgang durch die Steiermark

      http://www.3dpanorama.at/

      Wollen Sie die Steiermark mit ihren Sehenswürdigkeiten, Städten und Kirchen einmal aus einer ganz anderen Perspektive erleben? Dann unternehmen Sie doch einen 3D-Rundgang durch die grüne Mark!

      Babyfotos

      Steirer helfen Steirern

      Mit "Steirer helfen Steirern" unterstützen wir gemeinsam mit unseren Leserinnen und Lesern Landsleute in Not.
      Das Spendenkonto:
      Steiermärkische Bank und Sparkassen AG, Konto: 170001, BLZ: 20815

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Hochzeitsfotos

       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.

      Für Sie da

      Foto: Helmut Lunghammer

      So erreichen Sie die Ombudsmann-Redaktion:

      • Tel.: (0316) 875-4910
      • Fax: (0316) 875-4904

      E-Mail

       

      Leserfotos

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Wallpaper

       

      Verkehrsmeldungen

      Foto: ÖAMTC
       

      Prospekte



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!