Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 16. April 2014 15:14 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren

    Bezirks- und Gemeindesuche

    Autounfall mit einer Verletzten Was Gläubige über Ehe und Familie denken Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Steiermark Nächster Artikel Autounfall mit einer Verletzten Was Gläubige über Ehe und Familie denken
    Zuletzt aktualisiert: 07.05.2012 um 05:55 UhrKommentare

    Der Startschuss zur Matura ist gefallen

    Am Montag sitzen die ersten steirischen Jugendlichen vor den Testbögen zur Reifeprüfung. Sicher ist: Die allermeisten werden sie schaffen.

    Sie ist in greifbarer Nähe für viele junge Steirer: die Reifeprüfung. Gelernt wurde viel, jetzt kommt die Probe aufs Exempel

    Foto © FOTOLIA Sie ist in greifbarer Nähe für viele junge Steirer: die Reifeprüfung. Gelernt wurde viel, jetzt kommt die Probe aufs Exempel

    Fächerübergreifend oder Fachbereichsarbeit? Biologie oder Philosophie? Zentralmatura oder die herkömmliche Variante? All diese Entscheidungen sind getroffen; die meisten von den Schülern selbst, manche von der Schule. Nun geht es für die Ersten los - sie sind zu Maturanten geworden und haben am Montag ihre schriftlichen Prüfungen. Rund 5500 junge Steirer sind es insgesamt, die in den nächsten Wochen ihre Reifeprüfung absolvieren werden.

    Da ist zum Beispiel Valentin. Der Grazer Gymnasiast ist erst nächste Woche an der Reihe, doch er zählt schon die Tage. "Englisch macht mir am meisten Sorgen, alles andere ist nicht so dramatisch", sagt er. An die mündliche Matura denkt der 18-Jährige "dann, wenn ich das Schriftliche abhaken kann", die erste Etappe also geschafft ist. Als Belohnung winkt dann in naher Zukunft die Maturareise. Valentin und einige seiner Klassenkollegen werden diese mit Hunderten anderen bei einem Groß-event in der Türkei verbringen.

    Die Chancen sind groß, dass auch Valentin keine sogenannte Ehrenrunde im Herbst einlegen muss. Denn erfahrungsgemäß sind die allermeisten Maturanten bereits im ersten Anlauf erfolgreich. Für sie ist die Schulzeit spätestens Anfang Juli endgültig vorbei. Da werden die letzten mündlichen Prüfungen stattfinden.

    Zentrale Verunsicherung

    Ein großes Thema ist auch in diesem Jahr wieder die Zentralmatura. Während über die geplante Mathematikmatura noch gröbere Verunsicherung herrscht, ist das Pilotprojekt in Englisch flächendeckend umgesetzt. In zwei Jahren wird die Zentralmatura ja für die Allgemeinbildenden Höheren Schulen (AHS) ins Regelschulwesen übertragen. Ein Jahr später ist es an den Berufsbildenden Höheren Schulen (BHS) so weit. Alle österreichischen Maturanten eines Schultyps müssen dann im schriftlichen Teil dieselben Aufgabenstellungen lösen.

    Zur Erinnerung: Lehrer, Schüler und Eltern haben in den letzten Monaten gegen die Mathematik-Zentralmatura mobilisiert. Der Tenor: Sie komme zu schnell, die Informationen seien zu spät eingetroffen, die Vorbereitungszeit reiche nicht aus. Bisher hatten die Kritiker keinen Erfolg; das Bildungsministerium schließt eine Verschiebung aus.

    Für Valentin und seine Klassenkollegen ist das ohnehin kein Thema mehr. Sie sind schließlich die Vorletzten, die noch großteils im alten System antreten.

    SONJA HASEWEND

    Fakten

    Bis Anfang Juli finden in der Steiermark die Prüfungen zur Matura 2012 statt. Rund 5500 junge Menschen treten heuer zur Reifeprüfung an.

    Neben den herkömmlichen Maturafächern gibt es auch Exoten: Chinesisch zum Beispiel oder auch Japanisch, Schach und Theaterwerkstatt.

    25 Prozent der Maturanten haben im Vorjahr mit Auszeichnung bestanden, fast 20 Prozent noch mit gutem Erfolg.

    60 Prozent der 18- bis 21-Jährigen beginnen im Schnitt in Österreich mit einem Studium. Es wird erwartet, dass dieser Anteil in den kommenden Jahren noch größer wird.

    5500 junge Steirer werden in den nächsten Wochen zu den Maturaprüfungen antreten. Die meisten werden es erfahrungsgemäß im ersten Anlauf schaffen.

    Mehr Steiermark

    Mehr aus dem Web

      Anmeldung zur Narzissenkönigin

      Fuchs

      Du bist jung, charmant und kommunikativ? Dann bewirb dich für die Wahl zur Narzissenkönigin! Einsendeschluss ist der 30. April.

      Steirer des Tages

      Fester Platz in der Zukunft
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

      KLEINE.tv

      Passionskrippe: Der Leidensweg Jesus

      Die Geburtsszene Jesu in Krippenform findet sich zu Weihnachten in fast ...Bewertet mit 4 Sternen

       


      Aktuelle Fotoserien

      Golfelite und Promis in Bad Waltersdorf 

      Golfelite und Promis in Bad Waltersdorf

       

      187 Mal keine Toleranz für Temposünder

      FUCHS

      Allein in der Landeshauptstadt sind 121 "Null-Toleranz-Routen" eingetragen. Die Kleine Zeitung hat die geheime Liste wo es kein Pardon mehr für Temposünder gibt.

       


      Die besten Forschungsprojekte

      contrastwerkstatt - Fotolia

      Die Kleine Zeitung präsentiert in Kooperation mit den fünf steirischen Universitäten, den beiden Fachhochschulen, den zwei Pädagogischen Hochschulen und Joanneum Research die besten steirischen Forschungsprojekte.

      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      3D-Rundgang durch die Steiermark

      http://www.3dpanorama.at/

      Wollen Sie die Steiermark mit ihren Sehenswürdigkeiten, Städten und Kirchen einmal aus einer ganz anderen Perspektive erleben? Dann unternehmen Sie doch einen 3D-Rundgang durch die grüne Mark!

      Babyfotos

      Steirer helfen Steirern

      Mit "Steirer helfen Steirern" unterstützen wir gemeinsam mit unseren Leserinnen und Lesern Landsleute in Not.
      Das Spendenkonto:
      Steiermärkische Bank und Sparkassen AG, Konto: 170001, BLZ: 20815

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Hochzeitsfotos

       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.

      Für Sie da

      Foto: Helmut Lunghammer

      So erreichen Sie die Ombudsmann-Redaktion:

      • Tel.: (0316) 875-4910
      • Fax: (0316) 875-4904

      E-Mail

       

      Leserfotos

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Wallpaper

       

      Verkehrsmeldungen

      Foto: ÖAMTC
       

      Prospekte



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang