Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 31. Juli 2014 21:36 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren

    Bezirks- und Gemeindesuche

    Milder Winter war gut für Bienen Wenn die Schilder  an Schilda erinnern Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Steiermark Nächster Artikel Milder Winter war gut für Bienen Wenn die Schilder  an Schilda erinnern
    Zuletzt aktualisiert: 18.01.2011 um 19:16 UhrKommentare

    Umzug nach New York

    Fabio Luisi verlässt Österreich und wird vor allem in Zürich und New York dirigieren. Mit seiner Familie übersiedelt er heuer in den Big Apple.

    Sie haben Ihren 52. Geburtstag mit den Wiener Symphonikern gefeiert. Wann dirigieren Sie wieder im Stephaniensaal?

    FABIO LUISI: Die Österreich-Tournee der Wiener Symphoniker kann ich 2012 nicht leiten, weil ich zu dieser Zeit in Amsterdam bin, aber 2013 komme ich mit den Wiener Symphonikern wieder zum Musikverein für Steiermark. Im Gespräch ist eine Aufführung von Beethovens "Eroica" oder der 7. Symphonie von Bruckner.

    Verlängern Sie Ihren im Juni 2013 auslaufenden Vertrag als Chef der Wiener Symphoniker?

    LUISI: Nein. Nach acht Jahren braucht das von mir sehr geliebte Orchester jemand, der neue Ideen bringt. In Zeiten des Wandels wird sich die Struktur der Symphoniker verändern. Dafür habe ich von Anfang an gekämpft, aber ich habe keine neue Strategie.

    Bleibt Ihre Verbindung zu den Wiener Symphonikern aufrecht?

    LUISI: Ja, wir haben schon einen Termin für die Zeit danach vereinbart.

    Mit den Wiener Symphonikern haben Sie zuletzt auf 2 CDs die Livemitschnitte der vier Symphonien von Schumann veröffentlicht. Gibt es noch ähnliche Projekte?

    LUISI: Ja, die vier Symphonien von Johannes Brahms. Der Mitschnitt der 4. Symphonie aus dem Grazer Stephaniensaal gehört schon zu diesem Projekt für Orfeo.

    Wo werden Sie nach dem Abschied von Wien arbeiten?

    LUISI: Ab Herbst 2012 bin ich Generalmusikdirektor am Opernhaus Zürich, wo die Großplanung schon bis 2016 fertig ist und ich pro Saison 30 bis 35 Abende dirigiere. In Zürich nehme ich mir eine Wohnung, mit der Familie übersiedle ich schon in diesem Sommer nach New York, wo mich die Metropolitan Opera zum ersten Gastdirigenten ernannt hat. In New York, wo ich auch bis zu 35 Abende dirigieren werde, steht die Planung schon bis 2017.

    Machen Sie sich in Österreich als Operndirigent rar?

    LUISI: Von der Wiener Staatsoper gibt es kein akzeptables Angebot, mit dem Theater an der Wien keine gemeinsamen Projekte.

    Und die Grazer Oper, an der Sie 1983 Ihre Weltkarriere begonnen haben?

    LUISI: Von der Grazer Oper habe ich schon seit vielen Jahren nichts mehr gehört, aber es würde mich freuen.

    ERNST NAREDI-RAINER

    Mehr Steiermark

    Mehr aus dem Web

      Steirer des Tages

      Siegfried Kaltenegger: Der Sicherheitsmann
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!

      KLEINE.tv

      Beach: Steirerinnen schaffen es ins Achtelfinale

      Aus österreichischer Sicht war der Donnerstag beim Beachvolleyball Grand...Noch nicht bewertet

       


      Aktuelle Fotoserien

      Ein Geburtstagsfest für Arnie 

      Ein Geburtstagsfest für Arnie

       

      187 Mal keine Toleranz für Temposünder

      FUCHS

      Allein in der Landeshauptstadt sind 121 "Null-Toleranz-Routen" eingetragen. Die Kleine Zeitung hat die geheime Liste wo es kein Pardon mehr für Temposünder gibt.

       


      Die besten Forschungsprojekte

      contrastwerkstatt - Fotolia

      Die Kleine Zeitung präsentiert in Kooperation mit den fünf steirischen Universitäten, den beiden Fachhochschulen, den zwei Pädagogischen Hochschulen und Joanneum Research die besten steirischen Forschungsprojekte.

      Steirische Strukturreform

      APA

      Die Landesspitze baut die Gemeindestruktur massiv um. Im Jahr 2015 soll es von den derzeit 539 nur mehr 285 Gemeinden geben.

      3D-Rundgang durch die Steiermark

      http://www.3dpanorama.at/

      Wollen Sie die Steiermark mit ihren Sehenswürdigkeiten, Städten und Kirchen einmal aus einer ganz anderen Perspektive erleben? Dann unternehmen Sie doch einen 3D-Rundgang durch die grüne Mark!

      Babyfotos

      Steirer helfen Steirern

      Mit "Steirer helfen Steirern" unterstützen wir gemeinsam mit unseren Leserinnen und Lesern Landsleute in Not.
      Das Spendenkonto:
      Steiermärkische Bank und Sparkassen AG, Konto: 170001, BLZ: 20815

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Hochzeitsfotos

       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller steirischen Bezirke.

      Für Sie da

      Foto: Helmut Lunghammer

      So erreichen Sie die Ombudsmann-Redaktion:

      • Tel.: (0316) 875-4910
      • Fax: (0316) 875-4904

      E-Mail

       

      Leserfotos

       
      Auch Ihr Foto soll hier erscheinen? Schicken Sie es uns via Upload!
       

      Wallpaper

       

      Verkehrsmeldungen

      Foto: ÖAMTC
       

      Prospekte



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!