Fünf Mal Gold

Hirscher ist jetzt der viertbeste WM-Teilnehmer der Geschichte

Österreichs Superstar Marcel Hirscher kürt sich im Riesentorlauf vor Sensationsmann Roland Leitinger zum Weltmeister. Für den Salzburger ist es bereits das fünfte WM-Gold - in der ewigen WM-Medaillenstatistik macht Hirscher damit einen großen Sprung nach vorne.

Marcel Hirscher mit seinen beiden bisherigen WM-Medaillen in St. Moritz
Marcel Hirscher mit seinen beiden bisherigen WM-Medaillen in St. Moritz © GEPA pictures
 

Was für ein turbulenter WM-Riesentorlauf! Nach dem ersten Durchgang jubelte Österreich über eine Doppelführung durch Marcel Hirscher und Philipp Schörghofer. In der Pause dann der Schock: Während einer Flugshow durchtrennte ein zu tief fliegendes Flugzeug ein Seil - die daran befestigte Kamera stürzte aus großer Höhe mitten auf den Zielbereich. Verletzt wurde Gott sei Dank niemand. Der Start des zweiten Durchgangs musste allerdings auf 13.30 Uhr verschoben werden, weil einige Fahrer im Lift festsaßen und daher nicht rechtzeitig zur Kursbesichtigung kamen.

Im RTL-Finale ging es dann aber wieder Schlag auf Schlag. Allerdings begann bei den letzten Läufern wie prognostiziert das Wetter verrückt zu spielen. Der Schneefall wurde immer stärker, zudem drohte Nebel in den Hang einzufallen.

Den ersten großen Jubel aus heimischer Sicht gab es, als der nach dem ersten Durchgang auf Platz sechs liegende Roland Leitinger im Finale die Führung übernahm. Der Tiroler fuhr bei schwierigen Bedingungen den Lauf seines Lebens und wurde auch entsprechend belohnt. Denn die nach ihm startenden Henrik Kristoffersen, Mats Olsson und Alexis Pinturault bissen sich an Leitingers Zeit die Zähne aus. Damit stand schon vor den letzten beiden Österreichern im Starthaus fest, dass Österreich Gold sicher hat.

Es ist mir so aufgegangen, ich habe voll durchgezogen, wollte einfach Gas geben und das ist mir gelungen. Es hat sich leicht angefühlt, weil ich gut Ski gefahren bin. Ich habe die Ausfahrt brutal gut erwischt und im Flachen war ich immer schon schnell. 

Roland Leitinger

Aber auch Schörghofer als Vorletzter konnte Leitingers Zeit nicht knacken und wurde schlussendlich auf Rang fünf nach hinten gereicht. Mit 53 Hundertstel ging dann Hirscher ins Rennen - und der Superstar zauberte einen tollen Lauf in den St. Moritzer Schnee und rettete 25 Hundertstel Vorsprung ins Ziel. Dritter wurde Leif Kristian Haugen, der damit die erste Medaille für Norwegen bei dieser WM holte.

Die Nummer vier der WM-Geschichte

Mit seinem fünften WM-Gold (und seinen drei Silbermedaillen) nahm Hirscher in der ewigen WM-Medaillenstatistik Rang vier ein. Er überholte mit seinem Triumph im Riesentorlauf Gustav Thöni, Aksel Lund Svindal, Ingemar Stenmark, Ted Ligety, Marc Girardelli, Primin Zurbriggen und Emile Allais. Erfolgreicher sind nur der Tiroler Toni Sailer mit siebenmal Gold und einmal Silber, der Franzose Jean-Claude Killy (6-0-0) und der Norweger Kjetil Andre Aamodt (5-4-3). 

Gold und Silber: Österreichs Doppelsieg in Bildern

ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel (Mitte) hatte allen Grund zur Freude: Roland Leitinger (links) und Marcel Hirscher holten beim WM-Riesentorlauf Gold und Silber.

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Andreas Pranter)

Sensationsmann Roland Leitinger freute sich über den zweiten Platz

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Andreas Pranter)

Und Vater Ferdinand Hirscher gratulierte seinem Sohn zum fünften WM-Gold

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Christian Walgram)

Das Siegertrio: Leitinger, Hirscher und Leif Kristian Haugen (von links)

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Christian Walgram)

Hirscher ist in der ewigen Medaillen-Rangliste bei Weltmeisterschaften bereits auf Platz vier.

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Andreas Pranter)

Das Team Österreich freute sich über einen gelungenen WM-Tag

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Andreas Pranter)

Der "silberne" Roland Leitinger wird diesen Tag wohl nie vergessen. Im Weltcup waren ihm bislang zwei Platzierungen unter den besten zehn gelungen

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Christian Walgram)

Und auch der Norweger Leif Kristian Haugen freute sich riesig über Bronze. Er kam im Weltcup bislang auf 14 Top-Ten-Ergebnisse

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Christian Walgram)

Weniger zu lachen hatte dafür Philipp Schörghofer. Im ersten Lauf war er der Zweitschnellste...

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Andreas Pranter)

...nach dem zweiten schien er jedoch nur mehr auf dem undankbaren fünften Platz auf

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Andreas Pranter)
1/10

"Bist du deppat - anstrengend war es. Aber nach den letzten Tagen eine ganz passable Sache. Ich bin megahappy und möchte mich bei allen Leuten, die mich unterstützen, bedanken. Was im Rennen vor mir passiert ist, habe ich nicht mitbekommen. Aber unglaublich - die Burschen haben ja alles noch einmal gedreht. Sei's, wie es sei - Weltmeister! Juhu!", freute sich Hirscher über sein erstes Riesentorlauf-Gold.

Ziel erreicht

Der Tiroler Manuel Feller, der nach dem ersten Durchgang nur an 33. Stelle rangierte, verzichtete auf ein Antreten im zweiten Durchgang. Das ÖSV-Team hält nach neun Bewerben nun bei zweimal Gold sowie dreimal Silber und zweimal Bronze in St. Moritz. Damit ist die Vorgabe von Verbandspräsident Peter Schröcksnadel, der von "sechs bis acht Medaillen" sprach, bereits zwei Bewerbe vor WM-Ende erfüllt.

Kommentare (14)

Kommentieren
henry2
9
0
Lesenswert?

Es ging mir nur um die Weltcup-Punkte-Geschichte

...weil es da einige Nutzer gab, die glaubten, da gibt es auch solche. Vielleicht auch durch jemand Klugen beeinflusst, der dies in einem Liveticker verzapft hat.

Zur Hirscher selbst: Hochverdient - und man sah es trotzdem: alles kein Selbstläufer. Als Läufer muss man immer aufs Volle gehen. Für die Nation zwar auch schön, hätte Leitinger vor Hirscher gewonnen, aber als Läufer kann man nur darauf focusiert sein, selbst zu gewinnen. Wobei Marcel ohnehin nicht wusste, wer da führt - da geht auch keiner (selbst wenn er es weiß, was beim Slalom eher der Fall ist - oder beim Skispringen) hinein und sagt, ich fahre jetzt auf volles Risiko, auch wenn's mich 'raushaut, es gewinnt eh ein anderer von uns. Oder ich fahre auf Rang 2, denn der ist mir auch bei einem kontrollierten Lauf sicher - es führt eh einer von uns. Da ist doch jeder des anderen Feind. Vielleicht werden sich einige erst dann darüber bewusst, wenn sie in solche Situationen kommen (wie auch Michelle Gisin contra Wenda Holdener in der Kombi).
Dass Hirscher es großteils bei den "normalen" Rennen auf den Punkt bringt, zeichnet ihn besonders aus. Er vermag da, alles zu geben. Und man muss ihn auch verstehen, dass er enttäuscht ist, wenn es ihm nicht gelang. Und dann gibt es auch noch das Gejammere der Reporter oder deren Suggestivfragen etc.

Antworten
heini66
15
3
Lesenswert?

Bravo Marcel

Die beste Antwort auf all die negativ Postings in den letzten Tagen! Riesen Respekt vor deiner Leistung und vor allem deinen Nerven. Die besten Glückwünsche, Dir und auch deinen beiden Teamkollegen. Österreich Ist stolz auf Euch! Gratulation

Antworten
Ute Messner
17
11
Lesenswert?

Ute Umundum

Marcel du bist der beste Schifahrer aller Zeiten....diese Medaille hast du dir verdient....Weltklasse

Antworten
Ute Messner
17
7
Lesenswert?

Ute M

einer der besten Schifahrer aller Zeiten....eine verdiente Medaille Können Intelligenz und Feeling

Antworten
henry2
19
7
Lesenswert?

Weltcuppunkte gibt es sogar bis zum 30. Platz

Zu Beginn des Weltcups gab es nur für die ersten Zehn die Punkte (und 25 für den Sieg), erst ab 1980/81 für die ersten 15 (zwischendurch auch einmal in genau definierten Rennen zu Saisonschluss sogar für die ersten 25). Gleichzeitig mit der Änderung des Punktesystems (100 Punkte für den Sieg) gibt es ab 1991/92 für die Top 30 die Punkte.
Allerdings nur für Weltcuprennen.

Achja, es gab eine Ausnahme: Die alpinen Rennen bei Olympia 1968 (ohnehin auch gleichzeitig eine WM) als auch bei der WM 1970 in Gröden wurden tatsächlich auch als Weltcup gezählt (die Kombination war damals allerdings noch kein Weltcup-Bewerb, die wurde erst 1974/75 eingeführt...)

Es gibt aber auch bei den WM- und Olympia-Rennen so genannte FIS-Punkte, die einem recht komplizierten Berechnungssystem unterliegen - darauf einzugehen benötigt es wohl eines Super-Fachmanns, der ich leider nicht bin...

Antworten
sapientia
11
25
Lesenswert?

Was Sie alles wissen!

Aber mit dem Thema, dass Marcel Hirscher auch der beste WM-Schiläufer werden kann, hat das rein gar nichts zu tun ;-)

Antworten
sageni
19
23
Lesenswert?

so wo sind die ganzen nörgler?????

Antworten
sapientia
26
11
Lesenswert?

Mit "die ganzen Nörgler" haben Sie nicht nur grammatikalisch,

sondern auch mengenmäßig einen Fauxpas geliefert:
Alle Nörgler in diesem Zusammenhang sind nämlich keine "ganzen", sondern "halberte"...
Aber sie haben wahrscheinlich "alle Nörgler" gemeint ;-)

Antworten
sageni
12
17
Lesenswert?

@sapientia

... dann zählen sie sich sicher auch zu "ALLEN" - egal ob GANZ oder HALB. richtig?

Antworten
sapientia
16
8
Lesenswert?

Leider nein: Denn, gegen einen großartigen Schiläufer und Sportsman wie Hirscher zu nörgeln,

finde ich nicht GANZ oder HALB unnötig, sondern absolut und grenzenlos idiotisch!

Antworten
kropfrob
13
12
Lesenswert?

Gratulation ...

an die Österriecher und an Haugen! Aber seit wann gibt es bei WM-Rennen Weltcuppunkte? "Linus Strasser kann sich mit Rang zwölf über ... seine ersten Saison-Weltcuppunkte des Riesenslaloms ... freuen" (Zitat aus dem KZ-Liveticker

Antworten
Für die Steiermark
15
9
Lesenswert?

Aufwachen ! kropfrob

Bis zum 15 Platz gibt es WM Punkte ! Guten Morgen.

Antworten
blackpanther
12
7
Lesenswert?

Re: Aufwachen ! kropfrob

Aber Weltcup und WM sind doch zwei unterschiedliche paar Schuhe! Sonst wäre Marcel heute schon fix Weltcupsieger, wenn es für die WM Weltcuppunkte gäbe!

Antworten
kropfrob
15
0
Lesenswert?

@F. d. Steiermark

was sind WM-Punkte? In welcher Wertung werden diese gesammelt und gezählt? (Und falls Sie "Weltcuppunkte" meinten: das weiß ich auch besser, die gibt es - außer beim WC-Finale - für die Plätze 1-30 ;-)

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.