16 ° C
Graz

SCHI ALPIN

Vonn sucht einen Mann für Riesch

Lindsey Vonn geht als große Favoritin in die Abfahrt in Haus. Am Donnerstag tat sie ihren Unmut über die ÖSV-Trainer kund. Außerdem will sie unbedingt ihre Freundin Maria verkuppeln.

© APA
 

Sie gilt als die kompletteste und beste Abfahrerin der Welt, gewann auch die beiden ersten Rennen in diesem Winter. Am Freitag, beim Ersatzrennen für Val d´Isere in Haus, soll der dritte Streich folgen. Am Donnerstag war der Bewerb für die 25-Jährige nur am Rande ein Thema. Für alle Anwesenden sichtbar wanderten ihre Augen etwas unruhig durch den Zielraum: "Ich schaue nicht nur hier, sondern in jedem Zielraum und auch in den Städten, wo wir Station machen. Ich will einen Mann für meine Freundin Maria Riesch finden." Auf die Frage, ob das ihr Ernst sei, meinte Lindsey fast empört: "Natürlich, es ist aber nicht so wichtig, wie er aussieht, sein Charakter muss stimmen." Maria reagierte überrascht: "Wir reden zwar ab und zu über Männer, aber das kann sie gleich lassen. Ich hab´ keine Zeit für einen Freund."

Größen-Vorteil

Noch mehr als die Kuppelei beschäftigten das US-Girl die, wohl nicht so gemeinten, Aussagen der österreichischen Trainer. Die erklärten, dass die Strecke im Ennstal wie geschaffen für große Damen mit ein bisschen zusätzlichem Gewicht sei. "Das ist ja nichts Neues, in den Speed-Disziplinen bist du mit einigen Kilos und Zentimetern mehr im Vorteil", bestätigten auch Liz Görgl, Anna Fenninger & Co., "aber das allein reicht nicht, du musst auch sehr gut Schifahren, nur dann kannst du gewinnen." Lindsey picke sich aber nur die Passage mit den Kilos heraus: "Es ist ganz schön blöd, dass die österreichischen Trainer von mir sagten, ich sei Übergewichtig. Am Freitag werde ich ihnen zeigen, wie schnell ein übergewichtiges Mädchen fahren kann."

Und das wieder mit einem Herren-Schi: "Für den brauchst du mehr Kraft, da er sich schwerer drehen lässt. Aber wenn er einmal auf Kurs ist, ist er viel stabiler als ein Damen-Modell." Die ersten Fahrten mit den Männer-Latten absolvierte die Zweite im Gesamt-Weltcup im September beim Training in Chile: "Es passierte spontan, ich dachte, ich probiere es einmal. Nach einigen Tagen hatte ich ein richtig gutes Gefühl und beschloss - die fahre ich in den Speed-Disziplinen." Fast wieder okay ist ihre, beim Sturz in Lienz, verletzte linke Hand: "Sie macht mir nur noch beim Abstoßen am Start ein bisschen Probleme. Aber mit der neuen Schiene geht es ganz gut."

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.