Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 01. August 2014 15:53 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
     
    Armstrong wie Contador bei Präsentation der Tour 2010 dabei Die Tour hat einen neuen Dominator Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Radsport Nächster Artikel Armstrong wie Contador bei Präsentation der Tour 2010 dabei Die Tour hat einen neuen Dominator
    Zuletzt aktualisiert: 22.07.2007 um 00:44 Uhr

    Das Gelbe Trikot bleibt unter Verdacht

    Doping bleibt bei der Tour de France das Thema. Ein Mountainbiker erhebt schwere Vorwürfe gegen den Führenden Rasmussen.

    Rasmussen weiterhin unter Beschuss

    Foto © ReutersRasmussen weiterhin unter Beschuss

    Im Radsport ist derzeit Alles und Jeder verdächtig. Insbesondere dann, wenn es um jene Fahrer geht, die bei der Tour um den Sieg fahren. So wie der Däne Michael Rasmussen. Vor zwei Tagen wurde der Träger des Gelben Trikots vom dänischen Verband für alle Nationalteams gesperrt. Weil der 33-Jährige, so erklärte der Verband, alleine im vergangenen Jahr vier Mal seine Trainingsaufenthalte nicht ordnungsgemäß gemeldet habe - und dafür wiederholt verwarnt wurde. Da aber kein positiver Doping-Test existiert, darf er weiter bei der Tour de France starten. Zumindest vorerst.

    Negativ-Nachricht. Denn am Sonntag sorgte die nächste Negativ-Nachricht vor dem Start zum ersten großen Einzelzeitfahren über 54 km in Albi für Aufsehen: Ein US-amerikanischer Mountainbiker gab an, dass er für den Dänen Doping-Mittel nach Italien schmuggeln sollte. Whitney Richards, so sein Name, gab gegenüber dem US-Magazin VeloNews an, dass er vom Dänen 2002 gebeten worden sei, ihm Radfahrschuhe in einem Karton nach Italien zu bringen. Als Whitney die Schuhe aus dem Karton nehmen wollte, habe er entdeckt, dass sich 14 Beutel mit einem blutähnlichen Stoff, dem Hämoglobin-Präparat "Hemopure", darin befunden hätten.

    Beutel entsorgt. Er habe daraufhin die Beutel in einem Abfluss entsorgt und Rasmussen in Italien zur Rede gestellt. "Dabei ist er ein sehr netter Kerl. Das ist, was mir an der ganzen Sache stinkt. Er ist ein wirklich talentierter Athlet und ein superkluger Bursche. Er ist kein Monster. Nur hat er eine schlechte Entscheidung getroffen - und mich dann hineingezogen", sagte Whitney und ergänzte, dass es ihm Leid um den Radsport und die Tour tue - aber er habe an die Öffentlichkeit gehen müssen.

    Auferstehung. Rasmussen zeigte sich von den Anschuldigungen nicht beeindruckt. Er fuhr das wohl beste Zeitfahren seiner Karriere und verteidigte als Elfter das Gelbe Trikot des Gesamtführenden. Den Sieg im Zeitfahren sicherte sich aber Alexander Winokurow: Der Kasache, in der ersten Woche nach Sturz weit zurückgefallen, deklassierte die Konkurrenz und schob sich mit seiner Bestzeit vor dem Australier Cadel Evans und seinem Astana-Teamkollegen Andreas Klöden auf den neunten Gesamtrang.


    Mehr Radsport

    Mehr aus dem Web

      Radsport-Fotoserien

      Tour de France - die finale Etappe 

      Tour de France - die finale Etappe

       

      Tour-Sieger seit 2000

      2000: Lance Armstrong (USA)
      2001: Armstrong
      2002: Armstrong
      2003: Armstrong
      2004: Armstrong
      2005: Armstrong
      2006: Oscar Pereiro (ESP)
      2007: Alberto Contador (ESP)
      2008: Carlos Sastre (ESP/CSC)
      2009: Contador
      2010: Andy Schleck (LUX)
      2011: Cadel Evans (AUS)
      2012: Bradley Wiggins (GBR)

       


      Tour-Rekorde

      Gesamtsiege: Armstrong (USA) 7 Siege, Hinault (FRA), Merckx (BEL), Anquetil (FRA), Indurain (ESP) je 5 Siege
      Gelbes Trikot: Merckx 111 Tage, Armstrong 83, Hinault 79
      Etappensiege: Merckx 34 Siege, Hinault 25, Leducq (FRA) 25
      Grüne Trikots: Zabel (GER) 6
      Bergtrikots: Virenque (FRA) 7
      Teilnahmen: Zoetemelk (NED) 16
      Ältester Sieger: Lambot (BEL) 1922 - 36 Jahre
      Jüngster Sieger: Cornet (FRA) 1904 - 20 Jahre

       

      Sport-SMS

      Foto: KLZ DIGITAL/Scheriau

      Immer top informiert -holen Sie sich die wichtigsten Sport-News auf Ihr Handy!



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!